Direkte Kontaktaufnahme: 02663 9150619|info@stc-makler.de

Arbeitgeber

Home/Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge als Arbeitgeber

© industrieblick, Adobe Stock

© industrieblick, Adobe Stock

Betriebliche Altersvorsorge lohnt sich nur für Arbeitnehmer als spätere Rentner? Nein, diese Aussage ist falsch. Auch für den Arbeitgeber ergeben sich Vorteile durch die betriebliche Altersvorsorge. Falls Sie diese Vorteile nutzen und Ihren Mitarbeitern gleichzeitig eine gute Altersvorsorge ermöglichen wollen, hilft Ihnen STC den richtigen Durchführungsweg für Sie und Ihre Angestellten zu finden.

 

1. Ausgangssituation Rechtsanspruch

Ihre Angestellten haben grundsätzlich nach § 1a BetrAVG einen Rechtsanspruch auf betriebliche Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung. Erfüllt wird dieser nur bei den Durchführungswegen DirektversicherungPensionskasse und Pensionsfonds. Wird keiner dieser Durchführungswege von Ihnen angeboten, kann Ihr Arbeitnehmer dies rechtlich verlangen. Besteht bereits eine durch Entgeltumwandlung finanzierte betriebliche Altersvorsorge ist der Anspruch des Arbeitnehmers auf Entgeltumwandlung ausgeschlossen.

RechtsanspruchArbeitnehmers

© STC Research

Grundsätzlich ist es sinnvoll mit Ihren Angestellten ins Gespräch zu gehen, um Problemen vorzubeugen. Das letzte Wort bei der Entscheidung des Durchführungsweges haben allerdings Sie als Arbeitgeber.

 

2. Vorteil der Arbeitnehmerfinanzierung

Auch Sie als Arbeitgeber profitieren von einer betrieblichen Altersvorsorge, die der Arbeitnehmer durch Entgeltumwandlung finanziert. Diese führt aus Arbeitgebersicht ebenfalls zu Einsparungen von Sozialversicherungsbeiträgen, wodurch Ihre Gesamtkosten für den Arbeitnehmer sinken.

Praxisbeispiel

Durch die Entgeltumwandlung von 100,- € vermindert sich das sozialversicherungspflichtige Gehalt Ihres Arbeitnehmers von 2.600,- € auf 2.500,- €. Das führt zu günstigeren Sozialversicherungsbeiträgen für Sie als Arbeitgeber (siehe Beispiel 3).

AG_Beispiel_Entgeltumwandlung_2600

© STC Research

Beispiel 1: 850,- € Bruttogehalt und 50,- € Entgeltumwandlung
Beispiel 2: 1.750,- € Bruttogehalt und 100,- € Entgeltumwandlung
Beispiel 3: 2.600,- € Bruttogehalt und 100,- € Entgeltumwandlung

 

3. Gründe für die Arbeitgeberfinanzierung

Eine vom Arbeitgeber unterstützte oder gar vollständig finanzierte Betriebsrente ist ein großer Anreiz für jeden Arbeitnehmer. Durch einen Beitrag Ihrerseits können Sie außerdem bereits angestellte, besonders qualifizierte oder Führungskräfte langfristig an Ihr Unternehmen binden. Das kann beispielsweise auch durch die Ersparnis, die Sie durch eine Entgeltumwandlung erhalten, realisiert werden (siehe Punkt 2). Die Beiträge, die Sie für die betriebliche Altersvorsorge Ihrer Mitarbeiter aufwenden, können zusätzlich meistens als Betriebsausgaben abgesetzt werden, was zu Steuereinsparungen auf Ihrer Seite führen kann.

GrndeArbeitgeberfinanzierung

© STC Research

Weitere Informationen: Arbeitgeberförderung

4. Vor- und Nachteile der Durchführungswege

Je nach Durchführungsweg ergeben sich für Sie als Arbeitgeber unterschiedliche Vor- und Nachteile. Welcher Weg für Sie und damit auch für Ihre Mitarbeiter am geeignetsten ist, erarbeiten wir gerne mit Ihnen.

4.1 Direktversicherung

Die Direktversicherung ist die beliebteste Form der betrieblichen Altersvorsorge und bietet oftmals auch die besten Ausgestaltungen.

DirektversicherungArbeitgeber

© STC Research

Weitere Informationen: Direktversicherung

4.2 Pensionskasse

Der Durchführungsweg durch eine Pensionskasse ähnelt sehr der Direktversicherung. Allerdings werden die Beiträge nicht für eine Lebensversicherung gezahlt, sondern in eine Pensionskasse. Die weiteren Unterschiede ergeben sich insbesondere aus der Produktgestaltung.

PensionskasseArbeitgebersicht1

© STC Research

Weitere Informationen: Pensionskasse

4.3 Pensionsfonds

Bei einem Pensionsfonds ergeben sich in der Regel erhöhte Renditemöglichkeiten. Die Vor- und Nachteile sind die Folgenden.

PensionsfondsArbeitgebersicht1

Weitere Informationen: Pensionsfonds

4.4 Unterstützungskasse

Unterstützungskassen sind besonders für gut verdienende Personen (z.B. Gesellschafter-Geschäftersführer oder Vorstände) geeignet.

UntersttzungskasseArbeitgeber

© STC Research

Weitere Informationen: Unterstützungskasse

4.5 Pensionszusage

Bei der Pensionszusage wird das Geld gewöhnlich unternehmensintern angespart. Die sogenannten Pensionsrückstellungen werden gebildet.

© STC Research

© STC Research

Weitere Informationen: Pensionszusage

5. STC-Service

STC hilft Ihnen gerne bei der Umsetzung der betrieblichen Altersvorsorge in Ihrem Unternehmen/Betrieb.

Weitere Informationen: STC-Service für Arbeitgeber

6. Kontakt

Sie möchten sich über die betriebliche Altersvorsorge informieren oder haben bereits Fragen? Dann füllen Sie einfach das folgende Formular aus, gerne setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung – einfach und kostenfrei.

Ihr Name: (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse: (Pflichtfeld)

Ihre Telefnonummer: (Pflichtfeld)

In welcher Branche sind Sie tätig?

Wie viele Mitarbeiter beschäftigen Sie (Gesamt):

Möchten Sie über ein Thema speziell informiert werden?

Möchten Sie uns etwas spezielles mitteilen?

Ich bin mit der Übermittlung meiner Daten an die STC GmbH einverstanden. Die zu übermittelnden Daten werden an die STC GmbH für eine weitere Beratung versendet. Sie erhalten von den übermittelten Daten eine Kopie per E-Mail. Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt die übermittelten Daten gelöscht haben wollen, so besteht gemäß § 13 TMG ein jederzeitiges Widerrufsrecht. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz können Sie unter folgendem Link (http://www.stc-makler.de/datenschutz/) abrufen.

captcha

Bitte geben Sie den Code ein:


Quellen:

www.gdv.de (eingesehen am 04.07.2016)

www.deutsche-rentenversicherung.de (eingesehen am 04.07.2016)