Formen der Beitragszahlung –

wie finanzieren Sie Ihre Altersvorsorge?

Wer fürs Alter vorsorgt, der zahlt monatlich Beiträge in die unterschiedlichsten Vorsorgeverträge ein. Doch was ist möglich, wenn durch eine Erbschaft, den Hausverkauf oder eine Bonuszahlung etwas mehr Geld zur Verfügung steht? Muss dann ein zusätzlicher Vertrag abgeschlossen werden? Nicht unbedingt! Welche Möglichkeiten der Beitragszahlung es gibt, zeigt Ihnen STC.

 

1. Möglichkeiten der Beitragszahlung

Die wohl bekannteste Variante der Beitragszahlung sind die sogenannten laufenden Beiträge. Dabei wird monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich ein fester Beitrag in einen Vertrag eingezahlt. Des Weiteren bieten viele Vorsorgeprodukte die Möglichkeit, Zuzahlungen zu leisten. So ist es beispielsweise bei der Basisrente möglich, neben den laufenden Beiträgen zusätzlich höhere Geldbeträge einzuzahlen. Auch die Finanzierung der eigenen Rente durch sogenannte Einmalbeiträge gibt es. Dabei wird nur einmalig ein sehr hoher Beitrag geleistet. Die Rente kann dann entweder sofort beginnen oder auch erst in 30 Jahren.

1.1 Laufende Beiträge

Je nach Vertrag erfolgt die Beitragszahlung monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich. So wird über einen langen Zeitraum Geld fürs Alter angespart. Im Beispiel wird so monatlich 150,- € in einen Altersvorsorgevertrag investiert.

© STC Research

© STC Research

Steht in Zukunft langfristig mehr Geld für die Altersvorsorge zur Verfügung, kann der laufende Beitrag angepasst werden. Auslöser können Lohnerhöhungen, Ausbildungsabschluss der Kinder oder auch ein Jobwechsel sein.

1.2 Zuzahlungen

Die Möglichkeit, zusätzlich zu den laufenden Beiträgen Zuzahlungen leisten zu können, ist besonders für Selbstständige geeignet. In dieser Berufsgruppe ist nicht immer klar, wieviel Geld tatsächlich für die Altersvorsorge zur Verfügung steht. So kann der einzuzahlende Beitrag individuell an die wirtschaftlichen Verhältnisse angepasst werden. Ist das letzte halbe Jahr gut gelaufen, kann dann einfach eine Zuzahlung von z.B. 3.000,- € in den Vertrag geleistet werden. Die laufenden Beiträge werden dabei meist etwas niedriger gewählt (Beispiel: 80,- € monatlich). Möglich sind diese Zuzahlungen bei den meisten privaten Vorsorgeprodukte wie der Basisrente, Riester-Rente, betrieblicher Altersvorsorge, der klassischen oder fondsgebundenen Rentenversicherung.

© STC Research

© STC Research

Je nach Anbieter unterscheidet sich die Anzahl und maximale Höhe der Zuzahlungen, die innerhalb eines Jahres getätigt werden dürfen. Informieren Sie sich daher über die vertraglichen Vorgaben.

1.3 Einmalbeiträge

Wer durch eine Erbschaft oder den Hausverkauf eine größere Summe Geld zur Verfügung hat, der kann seine Rente durch einen Einmalbeitrag finanzieren. Weitere Einzahlungen sind dann nicht mehr nötig. Die Auszahlung kann entweder sofort nach der Einzahlung beginnen (Sofortrente) oder zu einem späteren Zeitpunkt. Bis zum Rentenbeginn wird das einmalig eingezahlte Kapital dann gewinnbringend angelegt.

© STC Research

© STC Research

Diese Form der Altersvorsorge wird beispielsweise in Kombination mit der Basisrente, der klassischen oder der fondsgebundenen Rentenversicherung angeboten. Neben der Auszahlung durch eine monatliche Rente ist auch eine einmalige Kapitalauszahlung möglich.

 

2. Kontakt

Sie haben Fragen zum Thema Altersvorsorge oder wünschen ein konkretes Angebot? Dann füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus, gerne setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.

Ihr Name: (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse: (Pflichtfeld)

Ihr Geburtsdatum: (Pflichtfeld)

Wie ist Ihr aktueller Familienstand (ledig, verheiratet, geschieden)(Pflichtfeld)?

Wie ist Ihr aktuelles Beschäftigungsverhältnis (Azubi, Angestellter, Selbstständig, Beamter,...) (Pflichtfeld)?

Welchen Beruf üben Sie konkret aus (Pflichtfeld)?

Möchten Sie uns etwas Besonderes mitteilen (bereits bestehende Vorsorge, konkrete Fragen usw.?)

Ihre aktuellen Rentenbescheid oder bisherige Vorsorgeverträge können Sie gerne hier hochladen: