Risikovorsorge für Familien –

das Wichtigste im Leben schützen, in allen Lebenslagen.

© katie_martynova, Adobe Stock

© katie_martynova, Adobe Stock

„Es kann jeden treffen.“ Dahinter steckt leider keine Floskel, auch wenn sie oft in den Mund genommen wird. Ein Unfall auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen und plötzlich steht Ihre Familie alleine da. Wie würden Ihre Kinder und Ihr Ehepartner einen solchen Schicksalsschlag finanziell verkraften? Denn nicht nur die Trauer trifft die Hinterbliebenen. Besonders bei Familien kommen oftmals gleichzeitig finanzielle Sorgen auf. Kann das Haus weiter bezahlt werden? Wie kann ich die Ausbildung der Kindern finanzieren? Wie Sie Ihre Angehörigen schützen können, erfahren Sie bei STC.

 

1. Ausgangssituation

Besonders Familien mit Kindern werden von einem Todesfall hart getroffen. Um die Versorgung der Kinder zu sichern, ist es meist notwendig, dass der verbliebene Elternteil beruflich kürzertritt. Gleichzeitig muss er nun die gesamte Familie alleine ernähren. Dazu kommen die zukünftigen Ausbildungskosten der Kinder, die Finanzierung laufender Kredite (z.B. Hauskredit, Autokredit) und die Kosten einer Bestattung. Um all das stemmen zu können, ist es für beide Elternteile sinnvoll, sich für den Todesfall des Partners abzusichern.

© STC Research

© STC Research

 

2. Schutz durch Risikolebensversicherung

Nicht nur für den Hauptverdiener einer Familie lohnt sich der Abschluss einer Risikolebensversicherung. Verstirbt der nicht berufstätige Partner, muss der verbliebene Elternteil meist beruflich kürzertreten und sich um eine zusätzliche Versorgung der Kinder kümmern. Es ist daher meist sinnvoll, beide Elternteile gegen den Todesfall des anderen Partners abzusichern. Das ist beispielsweise durch eine verbundene Risikolebensversicherung möglich. Dabei gilt ein Vertrag für beide Eltern. Verstirbt einer der beiden, wird dem Hinterbliebenen die vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt. Aber auch der Abschluss von zwei separaten Verträgen ist möglich.

Funktionsweise verbundene Risikolebensversicherung

© STC Research

© STC Research

 

3. Fragen und Antworten

Wann sollte ein Vertrag abgeschlossen werden?

Sinnvolle Zeitpunkte für den Abschluss einer Risikolebensversicherung sind beispielsweise:

Welche Laufzeit ist sinnvoll?

Bei Familien ist darauf zu achten, dass die Absicherung mindestens so lange besteht, bis

  • das jüngste Kind die Ausbildung/ das Studium beendet hat
  • der Partner (z.B. nach der Kinderbetreuung) wieder voll arbeiten kann oder
  • ein laufender Kredit abbezahlt ist

Je nach individueller Situation ist oftmals auch eine längere Laufzeit sinnvoll. Eine Versicherungsdauer, die über den Renteneintritt hinaus geht, ist in der Regel nicht zu empfehlen.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Das ist vollkommen abhängig von der individuellen Situation. Wie viele Kinder gibt es? Wie alt sind die Kinder? Bestehen Kredite?

Mit unserem STC-Service finden Sie den passenden Schutz für Ihre Angehörigen.

 

4. Kontakt

Sie möchten Ihre Familie vor den finanziellen Folgen eines Todesfalls schützen oder haben Fragen zum Thema Hinterbliebenenschutz? Dann füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus. Gerne setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Ihr Name: (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse: (Pflichtfeld)

Ihr Geburtsdatum: (Pflichtfeld)

Wie ist Ihr aktueller Familienstand (ledig, verheiratet, geschieden)? (Pflichtfeld)?

Welchen Beruf üben Sie konkret aus?

Haben Sie Kinder? Falls ja, wie viele?

Möchten Sie uns etwas Besonderes mitteilen (Fragen, Vorerkrankungen, laufende Kredite, bereits bestehende Absicherungen etc.?)

 


Quellen:

risikolebensversicherung.de (eingesehen am 05.12.2016)

www.risikolebensversicherungen.com (eingesehen am 05.12.2016)