Direkte Kontaktaufnahme: 02663 9150619|info@stc-makler.de

Gesetzliche Rente

Home/Gesetzliche Rente

Die gesetzliche Rente –

der Grundstein Ihrer Altersvorsorge.

© .shock, Adobe Stock

© .shock, Adobe Stock

Einfach die Seele baumeln lassen, mit den Enkeln spielen und das Leben genießen. Eine Wunschvorstellung, die viele Menschen vom Alter haben. Doch Vorsorge ist nicht gleich Vorsorge. Informieren Sie sich frühzeitig, wie Sie Ihren wohlverdienten Ruhestand auch finanziell sichern können. Welche Leistungen Sie nach Ihrem Arbeitsleben von der gesetzlichen Rente erwarten können, erfahren Sie bei STC.

 

1. Was ist die gesetzliche Rente?

In Deutschland gehört die gesetzliche Rentenversicherung zum Sozialversicherungssystem. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Altersvorsorge von Beschäftigten. Finanziert wird diese Rente durch ein sogenanntes Umlageverfahren. Die Beitragszahler bringen die Renten der aus dem Arbeitsleben Ausgeschiedenen auf und erwerben gleichzeitig einen Anspruch auf eine eigene Rente in der Zukunft (Generationenvertrag).

Der Generationenvertag

© STC Research

© STC Research

Die Finanzierung der aktuellen Rente findet also über die derzeitigen Arbeitnehmer statt (Arbeitgeber und Staat steuern auch Geld bei). Der damit erworbene Anspruch wird dann später wiederum von der nächsten Generation erfüllt. Bei einer gewöhnlichen Altersverteilung ein System, welches gut funktioniert. Doch in Deutschland findet ein demografischer Wandel statt. Immer weniger Beitragszahler (Arbeitnehmer) müssen immer mehr Rentenempfänger finanzieren. Ein Problem, welches unter anderem auch zu einem immer weiter sinkenden Rentenniveau führt. Eine zusätzliche Vorsorge wird daher immer wichtiger!

Eine animierte Bevölkerungspyramide des statistischen Bundesamtes finden Sie hier: Bevoelkerungspyramide

 

2. Höhe der gesetzlichen Rente

Die Höhe Ihrer gesetzlichen Rente berechnet sich durch eine festgelegte Rentenformel. Durch die Multiplikation von vier Faktoren ergibt dadurch Ihre monatliche Rentenhöhe. Die darin enthaltenen Faktoren sind:

  • Entgeltpunkte (EP)
  • Zugangsfaktor (ZF)
  • Rentenartfaktor (RAF)
  • aktueller Rentenwert (aRW)

Es ergibt sich somit folgende Rentenformel:

© STC Research, Quelle: Deutsche Rentenversicherung

© STC Research, Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Hier können Sie Ihre persönliche Rente berechnen: Renten-Rechner

2.1 Entgeltpunkte

Die Entgeltpunkte errechnen sich aus Ihrem versicherten Arbeitseinkommen. Dieses wird jährlich mit dem jeweiligen Durchschnittsentgelt aller Arbeitnehmer ins Verhältnis gesetzt. Entspricht Ihr Einkommen genau diesem Durchschnittsentgelt (vorläufiger Wert 2016: 36.267,- €) dann erhalten Sie für das jeweilige Jahr genau einen Entgeltpunkt. Beträgt Ihr versichertes Entgelt nur die Hälfte dieses Wertes erhalten Sie 0,5 Entgeltpunkte. Verdienen Sie das 1,5-fache des Durchschnittsentgelts sind es 1,5 Entgeltpunkte.

2.2 Zugangsfaktor

Gehen Sie früher oder später in Rente als die deutsche Rentenversicherung es vorsieht, berücksichtigt dies der Zugangsfaktor. Bei einem regulären Rentenbeginn der Altersrente beträgt dieser Wert 1,0. Bei einem früheren Rentenbeginn verringert sich der Wert, bei einem verspäteten Beginn erhöht er sich. Der reguläre Rentenbeginn wird durch die sogenannte Regelaltersgrenze bestimmt.

Wie hoch ist die Regelaltersgrenze?

2.3 Aktueller Rentenwert

Der aktuelle Rentenwert drückt den Betrag aus, der der monatlichen Rente für einen Entgeltpunkt entspricht. Seit dem 1. Juli 2016 beträgt dieser Wert 30,45 €. Dieser Betrag wird jährlich zum 1. Juli nach Berücksichtigung von beispielsweise Lohn- und Gehaltsentwicklungen angepasst.

2.4 Rentenartfaktor

Es gibt unterschiedliche Arten von Renten, die bezogen werden können: Altersrente, Rente wegen Erwerbsminderung, Erziehungsrente, Witwenrente, Waisenrente. In Abhängigkeit der Rentenart wird somit der letzte Faktor der Rentenformel festgelegt.

 © STC Research, Quelle: Deutsche Rentenversicherung

© STC Research, Quelle: Deutsche Rentenversicherung

3. Besteuerung

Aktuell muss nicht die gesamte Rente versteuert werden. Dafür sorgt der sogenannte „Rentenfreibeitrag“. Dieser richtet sich nach dem Jahr des Rentenbeginns. Er beschreibt einen prozentualen Wert, dem die Jahresbruttorente zugrunde liegt. Bis zum Jahr 2005 beträgt dieser Besteuerungsanteil 50% (siehe Punkt 3.2). Der bei Renteneintritt errechnete Geldwert bleibt dann allerdings auch bei einer ansteigenden Rente durch Rentenanpassungen bestehen!

3.1 Beispiel

Frau Maier ist im Jahr 2004 in Rente gegangen und bekam im Jahr 2005 eine Jahresbruttorente von 12.000,- €. Der Rentenfreibetrag beträgt 50 % und somit 6.000,- €. Bis zum Jahr 2014 ist Frau Maiers Rente durch Rentenanpassungen auf 13.031,- € angestiegen. Der Rentenfreibetrag beträgt allerdings weiterhin 6.000,- €. Ihr zu versteuerndes Einkommen ist somit auf 7.031,- € (13.031,- € – 6.000,- €) angestiegen.

© STC Research

© STC Research, Quelle: Deutsche Rentenversicherung

In diesem Fall müsste Frau Maier trotzdem keine Steuern zahlen, da ihr zu versteuerndes Einkommen noch unter dem Grundfreibetrag (der 8.354,- € im Jahr 2014 betrug) liegt.

3.2 Änderung des Besteuerungsanteils

Seit dem Jahr 2005 wird der Besteuerungsanteil bis zum Jahr 2040 von 50 % auf 100 % angehoben. Wer 2040 oder später in Rente geht muss somit seine gesamte Jahresrente versteuern. Der Besteuerungsanteil erhöht sich bis zum Jahr 2020 jährlich um 2 %, was dann einem Anteil von 80 % entspricht. Daraufhin erfolgt die Erhöhung jeweils um 1 % jährlich.

© STC Research, Quelle: Deutsche Rentenversicherung

© STC Research, Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Besteuerungsanteil für das Jahr 2017 = 74 %.

4. Kontakt

Sie haben Fragen zum Thema Altersvorsorge oder möchten sich gemeinsam mit STC auf Ihr Alter vorbereiten? Dann füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus oder rufen Sie bei uns an – einfach und unverbindlich.

Ihr Name: (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse: (Pflichtfeld)

Ihr Geburtsdatum: (Pflichtfeld)

Wie ist Ihr aktueller Familienstand (ledig, verheiratet, geschieden)(Pflichtfeld)?

Wie ist Ihr aktuelles Beschäftigungsverhältnis (Azubi, Angestellter, Selbstständig, Beamter,...) (Pflichtfeld)?

Welchen Beruf üben Sie konkret aus (Pflichtfeld)?

Möchten Sie uns etwas Besonderes mitteilen (bereits bestehende Vorsorge, konkrete Fragen usw.?)

Ihre aktuellen Rentenbescheid oder bisherige Vorsorgeverträge können Sie gerne hier hochladen:

Ich bin mit der Übermittlung meiner Daten an die STC GmbH einverstanden. Die zu übermittelnden Daten werden an die STC GmbH für eine weitere Beratung versendet. Sie erhalten von den übermittelten Daten eine Kopie per E-Mail. Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt die übermittelten Daten gelöscht haben wollen, so besteht gemäß § 13 TMG ein jederzeitiges Widerrufsrecht. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz können Sie unter folgendem Link (http://www.stc-makler.de/datenschutz/) abrufen.

captcha

Bitte geben Sie den Code ein:


Quellen:

www.deutsche-rentenversicherung.de – Rentenformel (eingesehen am 13.09.2016)

www.deutsche-rentenversicherung.de – Regelaltersrente (eingesehen am 13.09.2016)

www.deutsche-rentenversicherung.de – Besteuerung der Rente (eingesehen am 13.09.2016)

www.deutsche-rentenversicherung.de (eingesehen am 13.09.2016)