Erhöhung und Pflicht zur Steueridentifikationsnummer

Ab dem 01.01.2016 treten zwei Neuerungen der Kindergeldregelung in Kraft, die die jetzigen Auszahlungen betreffen. Im Folgenden erklären wir Ihnen, was sich konkret für Sie ändern wird und was zu diesem Zeitpunkt zu beachten ist.

 

1. Erhöhung des Kindergeldbetrags

Zur Jahreswende kommt es zu einem Anstieg der Kindergeldhöhe um 2,- €. Das bedeutet, dass ab dem 01.01.2016 folgende Beträge ausgezahlt werden:

Kindergeld 2015 2016

 

2. Vorlage der Steueridentifikationsnummer

Ab dem 01.01.2016 ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass eine Steueridentifikationsnummer (kurz Steuer-ID) für eine Auszahlung des Kindergelds notwendig ist. Dadurch soll eine doppelte Auszahlung von Kindergeld vermieden werden. Zum besseren Verständnis haben wir Ihnen die meist verbreiteten Fragen und Antworten bezüglich der Steueridentifikationsnummer zusammengetragen:

 

1. Was ist eine Steueridentifikationsnummer und wer besitzt sie?
Die Steuer-ID ist eine einmalig im Leben ausgestellte, elfstellige Nummer, die jedem steuer-pflichtigen Bundesbürger zugestellt wird. Das heißt, schon Neugeborenen wird eine Steuer-ID zugewiesen. Sie enthält Informationen über Ihren Namen, Kontaktdaten und die Anschrift.
2. Wo ist die Steueridentifikationsnummer zu finden?
Die Nummer können Sie im Mitteilungsschreiben des Bundeszentralamts für Steuern, auf der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung Ihres Arbeitgebers oder in Ihrem Einkommensteuerbescheid finden.
3. Wessen Steueridentifikationsnummer muss der Familienkasse mitgeteilt werden?
Benötigt wird die Steuer-ID vom Kind, für welches Kindergeld beantragt wird und des Elternteils, welches Kindergeld bezieht, bzw. den Kindergeldantrag stellt.
4. Wird die bestehende Auszahlung eingestellt, wenn bis zum 01.01.2016 keine Steuer-ID vorliegt?
Grundsätzlich gilt, dass die Familienkasse es nicht beanstanden wird, wenn die Steueridentifi-kationsnummern im Laufe des Jahres 2016 nachgereicht werden. Dennoch ist es zu empfehlen diese vorzeitig einzuschicken, um Rückfragen und Komplikationen zu vermeiden.
5. Es besteht noch keine bisherige Auszahlung. Ist die Angabe der Steuer-ID bei Neuanträgen Pflicht?
Ja, bei Neuanträgen müssen die jeweiligen Steueridentifikationsnummern von Anfang an enthalten sein.
6. Was, wenn innerhalb des nächsten Jahres keine Steuer-ID eingeht?
Dann sind die gesetzlichen Bedingungen für eine Auszahlung nicht erfüllt. Die Zahlung wird eingestellt und das seit dem 01.01.2016 ausgezahlte Kindergeld zurückgefordert.
7. Steuer-ID ist unauffindbar. Wo lässt sich eine neue Nummer ausstellen?
Allgemein gibt es keine „neue“ Nummer, da jede Nummer einmalig im Leben vergeben wird und damit die gesamte Lebenszeit gültig bleibt. Um diese schon bestehende Nummer zu erfahren, können Sie mit dem Eingabeformular im Internetportal des Bundeszentralamts für Steuern um erneute Zusendung bitten.

 

 

Für einen kurzen Überblick zum Thema Kindergeld empfehlen wir neben dem nachstehenden Video die Internetseite des Familienministeriums:

 

 

 


Letzte Änderung am 12.11.2015.
Quellen:

www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/FamilieundKinder/KindergeldKinderzuschlag/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI486116

(eingesehen am 11.11.2015)
www.bzst.de/DE/Steuern_National/Kindergeld_Fachaufsicht/Kindergeldberechtigte/FAQ/KG_Berechtigte_FAQ_IDNr_node.html (eingesehen am 11.11.2015)