Direkte Kontaktaufnahme: 02663 9150619|info@stc-makler.de

Private Krankenversicherung

Home/Private Krankenversicherung

©stokkete, Adobe Stock

Private Krankenversicherung –

sichern Sie das, was wirklich zählt.

Gesundheit ist eines der höchsten Güter, die ein Mensch haben kann. Sie sichert nicht nur Ihre Arbeitsfähigkeit, sondern entscheidet direkt über Ihre Lebensqualität und darüber, wie Sie Ihre Zeit nutzen können. Dementsprechend kann es ein Schock sein, wenn zu einer Krankheit oder Verletzung auch noch hohe Behandlungskosten kommen. Damit kein Mensch – unabhängig vom Einkommen – auf ärztliche Behandlung verzichten muss, gibt es in Deutschland die gesetzliche Krankenversicherung (GKV), die verpflichtend und auf Basis eines Solidaritätssystems jedem Bürger eine medizinische Grundversorgung garantiert. Da diese Grundversorgung dem Patienten vergleichsweise wenig Freiraum bietet und viele Leistungen gar nicht abgedeckt werden, entscheiden sich immer mehr Menschen für eine erhöhte Sicherheit auf privatem Weg: Entweder durch eine Krankenzusatzversicherung oder durch eine private Krankenvollversicherung (PKV).

Was macht eine private Krankenvollversicherung aus? Wo liegen die Unterschiede zur GKV, und für wen lohnt es sich? STC verschafft Ihnen einen Überblick.

.

1. Was unterscheidet die private von der gesetzlichen Krankenversicherung?

Die gesetzliche Krankenversicherung funktioniert nach dem Solidaritätsprinzip: Jeder Versicherungspflichtige zahlt einen aus dem Bruttoeinkommen berechneten Beitrag in die Krankenkasse ein und erhält dafür die Leistungen der medizinischen Grundsicherung.

Eine Möglichkeit, diese Grundsicherung zu erweitern – z.B. um bestimmte Risiko- oder Leistungsbausteine – bietet die private Zusatzversicherung. Mit dieser behält der Versicherungsnehmer seine gesetzliche Krankenversicherung, zahlt aber zusätzlich in eine private Krankenversicherung ein und erhält durch diese entsprechende Zusatzleistungen.

Mehr Informationen über die private Zusatzversicherung finden Sie hier.

Wem jedoch die Zusatzversicherung nicht reicht oder wer gänzlich von der gesetzlichen Krankenversicherung unabhängig sein will, für den gibt es die private Krankenvollversicherung. Diese funktioniert wie jede andere private Versicherung: Je nach Risiken und abgedeckten Leistungen werden individuelle Konditionen in der Versicherungspolice festgehalten. Dazu gehören u.A. die Versicherungsprämien, eine mögliche Eigenbeteiligung und Vorsorge für die Versicherung im Alter.

© STC Research

Die wichtigsten Unterschiede zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung hat STC hier für Sie zusammengefasst:

Gesetzliche Krankenversicherung Private Krankenversicherung
Beiträge/Prämien Beitrag wird nach Einkommen berechnet: Beitragssatz x Bruttoeinkommen + Zusatzbetrag Beitrag wird individuell nach Risiko und Leistungsumfang berechnet; Faktoren sind z.B. Alter, Vorerkrankungen oder Beruf.
Beitragsrückerstattung Theoretisch sind Beitragsrückerstattungen bei guter wirtschaftlicher Lage möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich. Bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen sind bis zu 6 Monate Beitragsrückzahlung möglich.
Selbstbeteiligung Je nach Bereich festgelegt, z.B. 10% bei Arzneimitteln Je nach Tarif; durch festgelegte jährliche Selbstbeteiligung lassen sich bspw. die Beiträge senken
Abrechnung Sachleistungsprinzip: Der Arzt rechnet die erbrachten Leistungen direkt mit der GKV ab. Kostenerstattungsprinzip: Der Versicherte erhält eine Rechnung und geht ggf in Vorkasse, um das Geld später von der PKV zurückzuerhalten.
Leistungen Alle Versicherungsnehmer erhalten die gleiche Grundsicherung. Je nach Tarif können Zusatzleistungen, z.B. Einzelzimmer o.Ä. erstattet werden.
Budgetierung Ärzte sind budgetiert; ist das Budget aufgebraucht, muss der Arzt umsonst arbeiten oder Leistungen auf das Folgejahr verschoben werden. Kein Budget; es besteht Leistungsgarantie für die Versicherungsnehmer.
Beiträge im Alter Es gibt keine Altersrückstellung, die Beiträge hängen von Bevölkerung und wirtschaftlicher Lage ab. Beiträge enthalten Altersrückstellung, d.h. es wird höheren Beiträgen im Alter vorgebeugt. Dennoch ist eine Beitragserhöhung möglich, nicht aber eine Leistungskürzung.
Geltungsbereich Gilt EU-weit und in Staaten mit entsprechendem Sozialversicherungsabkommen. Gilt europaweit, mindestens 1 Monat auch außerhalb Europas. Weltweiter Schutz ist mit Zuzahlung möglich.

Mehr Informationen zu den Unterschieden zwischen PKV und GKV finden Sie hier.

.

2. Wer kann sich privat krankenversichern lassen?

Zunächst einmal ist jeder Deutsche dazu verpflichtet, sich durch eine Krankenversicherung abzusichern. Doch wer hat die Wahl, anstelle der Gesetzlichen eine private Krankenversicherung zu wählen?

Arbeitnehmer mit einem Bruttoeinkommen bis zu 4.800€ sind staatlich pflichtversichert. Wer ein Gehalt über diesem Betrag erhält oder kein Angestellter ist, kann der GKV freiwillig beitreten – oder sich privat versichern lassen. Im Detail heißt das:

  • Angestellte mit einem Einkommen über 4.800€

Für höherverdienende Angestellte ist die private Krankenversicherung oft günstiger als die gesetzliche, da die Beitragshöhe nicht auf dem Einkommen basiert und zudem Sonderleistungen möglich werden. Diese Gehaltsgrenze gilt zudem für freiberufliche Künstler und Journalisten, da diese laut dem Künstlersozialversicherungsgesetz versicherungspflichtig sind.

  • Selbstständige und Freiberufler

Wer nicht angestellt, sondern „sein eigener Chef“ ist, ist auch nicht automatisch pflichtversichert. Selbstständige und Freiberufler können sich daher auch unabhängig vom Einkommen privat versichern.

  • befreite Studierende sowie Personen ohne eigenes Einkommen (oder mit einem Einkommen unter der Geringfügigkeitsgrenze)

Personen mit geringfügigem oder gar keinem Einkommen sind nicht pflichtversichert, dürfen sich also ebenfalls privat versichern lassen.

  • Beamte, Soldaten und Richter

Wer in Deutschland ein Anrecht auf Beihilfe oder Heilfürsorge hat, kann sich unabhängig vom Einkommen privat krankenversichern lassen. Mehr zur Krankenversicherung bestimmter Berufsgruppen:

Beamte allgemein

Soldaten

Lehrer

Polizisten

.

.

3. Ihre Vorteile

Über die private Krankenversicherung kursieren so einige Gerüchte – was sind die wahren Vorteile, die sie bietet, und welche Argumente sprechen dafür, eine PKV abzuschließen?

  • Freie Arztwahl: Anstatt sich danach richten zu müssen, welcher Arzt in Ihrer Einweisung genannt ist oder was Ihre Kasse bezahlt, suchen Sie sich Ihren eigenen Arzt aus. Im Krankenhaus können Sie dazu Vorteile wie z.B. ein Einzelzimmer erstattet bekommen.

  • Krankentagegeld: Bei Arbeitsunfähigkeit zahlt die PKV ein Krankentagegeld bis zur Höhe Ihres gewohnten Nettoeinkommens und ohne Zeitbegrenzung – damit zu Ihrer Krankheit nicht noch finanzielle Sorgen kommen. Mehr Informationen zum Krankentagegeld finden Sie hier.

  • Erstattung bei Zahnersatz: Anstelle von festgelegten Zuschüssen werden durch die PKV 70-100% Ihrer Zahnbehandlungen erstattet. Mehr Informationen zu Zahnbehandlungen mit der PKV finden Sie hier.

  • Heilpraktikerbehandlung: Spezielle Behandlungen wie die beim Heilpraktiker werden von der GKV gar nicht, von der PKV jedoch vollständig übernommen. Mehr Informationen zur Behandlung bei Heilpraktikern mit der PKV finden Sie hier.

  • Internationaler Schutz: Der Versicherungsschutz der PKV gilt europaweit, je nach Versicherer und Zeitraum auch weltweit.

.

.

4. Was sollten Sie wissen, bevor Sie eine PKV abschließen?

Die private Krankenversicherung bietet einige Vorteile gegenüber der gesetzlichen. Unter anderem lässt sie sich individueller an Ihre Bedürfnisse anpassen – dennoch gibt es einige Hinweise, auf die Sie achten sollten, wenn Sie darüber nachdenken, sich privat versichern zu lassen.

5. Kontakt

Sie haben Fragen zur privaten Krankenversicherung, hätten gern ein individuelles Angebot oder eine persönliche Beratung? Füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen – einfach und kostenlos.

Ihr Name (Pflichtfeld):

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld):

Ihr Geburtsdatum:

Ihr Beruf:

Ihre Telefonnummer:

Zeitpunkt des gewünschten Rückrufs:

Betreff:

Ihre Nachricht:

Ich bin mit der Übermittlung meiner Daten an die STC GmbH einverstanden. Die zu übermittelnden Daten werden an die STC GmbH für eine weitere Beratung versendet. Sie erhalten von den übermittelten Daten eine Kopie per E-Mail. Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt die übermittelten Daten gelöscht haben wollen, so besteht gemäß § 13 TMG ein jederzeitiges Widerrufsrecht. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz können Sie unter folgendem Link (http://www.stc-makler.de/datenschutz/) abrufen.

captcha

Bitte geben Sie den Code ein: