Direkte Kontaktaufnahme: 02663 9150619|info@stc-makler.de

Pflegerente

Home/Pflegerente

Private Pflegerentenversicherung –

sichern Sie sich eine gute Pflege.

© spotmatikphoto, Adobe Stock

© spotmatikphoto, Adobe Stock

Die Pflege eines geliebten Menschen kostet viel Zeit und Kraft. Aber eine gute Pflege ist heutzutage oftmals nicht bezahlbar und nur teilweise durch die gesetzliche Pflegeversicherung abgedeckt. Die Pflegerentenversicherung bietet Absicherung gegen diese finanziellen Auswirkungen.

 

1. Ausgangssituation bei Pflegeeintritt

Die Anzahl der Pflegebedürftigen in Deutschland steigt immer weiter an. Grund dafür ist der demografische Wandel.

Pflege in Zahlen

© STC Research

Wird ein Mensch pflegebedürftig, fallen eine Vielzahl von zusätzlichen Kosten an, die es zu bezahlen gilt. Dabei kann es sich um Anschaffungen zum Erhalt der Mobilität (Rollstuhl, neues Auto, etc.), Umbaumaßnahmen des Hauses, Kosten für ein Pflegepersonal oder sonstige Kosten handeln.

KostenPflege

© STC Research

Die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt im Pflegefall nur einen Teil dieser anfallenden Kosten. Dadurch entsteht eine große Versorgungslücke. Ein Pflegeheimplatz kostet in Deutschland durchschnittlich 1.800,- € bis 4.000,- € im Monat. Ist weder ein Vermögen, zusätzliches Einkommen noch eine private Pflegeversicherung vorhanden, sind dann die Kinder unterhaltspflichtig. Weiter Informationen dazu finden Sie hier.

© STC Research

© STC Research

2. Was ist eine Pflegerentenversicherung?

Die Pflegerentenversicherung ist eine private Form der Pflegevorsorge, die Bestandteil einer Lebensversicherung ist. Im Pflegefall kommt es zu deiner Auszahlung einer monatlichen Rente. Diese hilft dem Versicherten, neu entstehende Kosten zu decken. Da die Pflegerente nach den Grundsätzen der Lebensversicherung kalkuliert wird, ist in den Verträgen meist die Möglichkeit einer Todesfallleistung für Angehörige, wie auch die Rückzahlung der Beiträge (Rückkaufswert) im Falle einer Kündigung enthalten.

Pflegerentenversicherung

© STC Research

2.2. Für wen ist eine Pflegerentenversicherung sinnvoll?

Durch die steigende Anzahl an Pflegebedürftigen und die hohen Kosten einer Pflege, ist eine zusätzliche Absicherung für jeden sinnvoll. Wer dies mit einem Hinterbliebenenschutz kombinieren will, sollte sich genauer über die Pflegerentenversicherung informieren. Sie bietet dabei im Gegensatz zum Pflegetagegeld keine reine Risikoabsicherung, sondern das Geld kann bei einem Nichteintreten des Pflegefalls gleichzeitig einen Teil zur Altersvorsorge beitragen. Einen genaueren Vergleich von Pflegetagegeld und Pflegerente finden sie hier: Pflegerente vs. Pflegetagegeld.

 

3. Leistungen der Pflegerentenversicherung

Die Leistungen der Pflegerentenversicherung bestehen aus zwei Bestandteilen. Der erste Bestandteil ist ein Absicherungsteil, der zu der Auszahlung einer monatlichen Pflegerente im Fall der Pflegebedürftigkeit führt. Der zweite Bestandteil ist die Möglichkeit einer Kapitalleistung in Form einer Todesfallleistung oder der Auszahlung des Rückkaufwertes im Fall der Kündigung.

 

© STC Research

© STC Research

 

4. Was Sie zur Pflegerente wissen sollten

Bei einer Pflegeversicherung ist besonders auf folgende Punkte in der Ausgestaltung zu beachten.

Beitragszahlung

Die Höhe der Beiträge bleibt über die gesamte Laufzeit konstant. Zusätzlich ist auch eine Beitragszahlung in Form einer Einmalzahlung möglich.

Verwendung der Leistungen

Über die ausgezahlten Leistungen in Form einer monatlichen Rente kann der Versicherte frei verfügen.

Wonach berechnet sich der Beitrag?

Die Höhe der Beiträge hängen vom Eintrittsalter und Leistungsumfang ab. Je früher eine Pflegerentenversicherung abgeschlossen wird, desto günstiger sind die Beiträge.

Was sind Warte- und Karenzzeiten?

Die Warte- und Karenzzeiten sind Zeiträume in denen es zu keiner Auszahlung der Versicherungsleistung kommt.

Wartezeit: Eine Wartezeit nach Vertragsabschluss.

Beispiel:

Pflegerentenversicherung mit einer Wartezeit von 3 Jahren. Erst nach Ablauf dieser Zeit kann der Versicherte im Bedarfsfall Leistungen in Anspruch nehmen

Karenzzeit: Wartezeit im Leistungsfall

Beispiel:

Pflegerentenversicherung mit einer Karenzzeit von 3 Monaten. Erst mit Ablauf dieser Karenzzeit nach dem Leistungsfall hat der Pflegebedürftige Anspruch auf die Leistungen des Versicherers. In dieser Zeit wird gewöhnlich die Schwere der Pflegebedürftigkeit festgestellt.

 

5. Kontaktaufnahme

Sie haben Fragen zum Thema Pflegerente oder wünschen ein konkretes Angebot? Dann füllen Sie einfach das folgende Formular aus, gerne setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Ihr Name: (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse: (Pflichtfeld)

Was/wen möchten Sie konkret versichern?

Geburtsdatum der zu versichernden Person:

Möchten Sie uns etwas Besonderes mitteilen (Vorerkrankungen, bereits bestehende Absicherungen, konkrete Fragen usw.?)

mögliche Untersuchungsberichte zu Vorerkrankungen oder andere Dinge können Sie gerne hier hochladen:

captcha

Bitte geben Sie den Code ein: