Direkte Kontaktaufnahme: 02663 9150619|info@stc-makler.de

Pflegestufe 0

Home/Pflegestufe 0

Definition und Leistungen der Pflegestufe 0

In Pflegestufe 0 fallen diejenigen, die laut MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) keinen gesonderten Anspruch auf erheblichen Hilfsbedarf haben. Statt Pflegebedürftigkeit wird den Betroffenen eingeschränkte Alltagskompetenz zugeschrieben.

Für die Feststellung der Pflegestufe 0 gibt es 13 Kriterien, die der Gutachter prüfen muss:

 

  1. Bestehen Weglauftendenzen?
  2. Werden Gefahrensituationen durch den Betroffenen verursacht?
  3. Ist der Umgang mit potentiellen Gefahrenobjekten zu fahrlässig?
  4. Wird der Betroffene aggressiv in Wort und Verhalten in einer von ihm fehlgedeuteten Situation?
  5. Reagiert der Betroffene in einem Situationskontext unangemessen?
  6. Kann der Betroffene die eigenen Gemütszustände und Körperbedürfnisse nicht mehr richtig einschätzen/ wahrnehmen?
  7. Leidet der Betroffene unter Depressionen/ Angststörungen und lehnt eine Zusammenarbeit mit Hilfstherapien ab?
  8. Kann der Betroffene durch Hirnstörungen (z.B. Gedächtnisstörungen) Aufgaben des alltäglichen Soziallebens nicht mehr nachkommen?
  9. Ist der biologische Rhythmus (Tag-Nacht-Rhythmus) des Betroffenen gestört?
  10. Ist der Betroffene mit der eigenen Tagesplanung und Strukturierung überfordert?
  11. Kommt es vermehrt zu Fehlschlüssen und Missdeuten von einfachen Alltagssituationen?
  12. Macht der Betroffene einen emotional labilen Eindruck?
  13. Werden Merkmale der nicht behandelbaren Depression (Hilflosigkeit, Niedergeschlagenheit, Melancholie) bemerkbar?

 

Wenn zwei der Kriterien auftreten, davon ein Kriterium bei den Punkten 1-9, liegt eine eingeschränkte Alltagskompetenz vor. Trifft zudem ein Kriterium der Punkte 1-5 als auch 9 und 11 zu, ist von einer „in erhöhtem Maße eingeschränkten Alltagskompetenz“ die Rede.

 

 

1. Hilfestellung

Die Hilfsleistungen für Betroffene der Pflegestufe 0 sind meist hauswirtschaftlicher Art (z.B. einkaufen, kochen, putzen, waschen). Daher ist hier die zutreffende hauswirtschaftliche Versorgung unbedingt von der sonstigen Pflegeversorgung zu unterscheiden!

Differenziert wird zudem bei der hauswirtschaftlichen Versorgung zwischen der „kleinen“ und der „großen hauswirtschaftlichen Versorgung“:

6. Hauswirtschaftliche Versorgung

 

 

2. Finanzielle Leistungen

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung, welche Leistungen in welchem Umfang für Betroffene der Pflegestufe 0 mit eingeschränkter Alltagskompetenz möglich sind. Einzelne Leistungen lassen sich je nach Pflegeart mit anderen Förderungen kombinieren und verrechnen. Für detallierte Informationen empfehlen wir Ihnen ein Blick auf die Erklärung der einzelnen Leistungsbegriffe.

Die folgenden Leistungen gelten im gleichen Maße für Demenzerkrankte, da sie in der Regel zu den Betroffenen mit eingeschränkter Alltagskompetenz zählen. Sonderregelungen gibt es ab Pflegestufe 1, wenn ein Unterschied zwischen nur pflegebedürftig und pflegebedürftig mit Demenz eintritt.

 

7. Leistungen PS 0