Private Veranstaltungen

… damit Ihre Feier ein voller Erfolg bleibt

©bernardbodo , Adobe Stock

Runder Geburtstag, Hochzeitsfeier, Polterabend oder Abiball- wenn Sie eine große Feier planen, kann eine Versicherung als Veranstalter äußerst sinnvoll sein. Da auch bei privaten Events Schadensersatzansprüche entstehen können. Wie Sie sich vor solchen Risiken schütze, erfahren Sie hier.

1. Warum ist eine Versicherung bei privaten Veranstaltungen sinnvoll?

Wie alle Veranstaltungen unterliegen auch private Events einem Ausfallrisiko, welches das Potenzial hat eine Veranstaltung zu einem Misserfolg zu machen. Besonders wenn eine private Veranstaltung im Freien stattfinden soll, kann das Wetter Ihnen schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Aber auch stellen engagierte Künstler selbst ein Risiko dar. Besonders Krankheit oder Tod seitens des privaten Veranstalters können mögliche Gründe für einen Veranstaltungsausfall sein. Oft werden zur Durchführung verschiedene Veranstaltungstechniken, wie beispielsweise Zelte, Bühnen, Sanitärcontainer etc. benötigt. Besonders diese unterliegen während der Veranstaltung dem Risiko der Beschädigung oder des Abhandenkommens, für welches private Personen finanziell einstehen müssen. Weiterhin haftet der Veranstalter für Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden, die während der Veranstaltung auftreten. Auch ein kleines Feuerwerk kann schnell einen nicht vorhersehbaren Schaden verursachen.

Um für diese Risiken nicht einstehen zu müssen, lohnt sich eine entsprechende Versicherung.

2. Welcher Versicherung deckt welches Risiko ab?

2.1. Die Veranstaltungshaftpflichtversicherung

Schadensersatzansprüche seitens der Gäste oder Besucher einer Veranstaltung entstehen sehr schnell. Besonders im Rahmen einer Veranstaltung können durch einfaches Fehlverhalten des Veranstalters selbst oder durch seine Helfer schnell diese Ansprüche entstehen. Hier lohnt es sich, eine Veranstaltungshaftpflichtversicherung abzuschließen.

Beispiele für Schadensersatzansprüche
  • Beim Ausschank bemerkt ein Helfer nicht, dass eine kleine Scherbe vom Glasrand abgebrochen und ins Glas gefallen ist. Der Besucher verschluckt die Scherbe mit und verletzt sich so seine Speiseröhre. Er fordert nun Schadensersatz.
  • Bei einem Kindergeburtstag auf dem Minigolfplatz holt ein Kind mit dem Schläger aus und schlägt dabei einem anderen Kind einen Zahn aus. In diesem Fall sind die Eltern des Geburtstagskindes für die Gäste verantwortlich und damit auch haftbar.

.

.

Hier können Sie sich den Beitrag Ihrer kurzfristigen Veranstaltungshaftpflichtversicherung berechnen lassen.

Rechner: Kurzfristige Veranstaltungshaftpflichtversicherung

2.2. Die Veranstaltungsausfallversicherung

Ärgerlich ist es, wenn Ihre Veranstaltung trotz teurer und umfangreicher Planung nicht Ihren Vorstellungen entspricht. Besonders sinnvoll kann es daher sein, die Veranstaltung gegen einen möglichen Ausfall abzusichern.Durch den Abschluss einer Veranstaltungsausfallversicherung werden Vermögensschäden versichert, die dem Veranstalter zum Beispiel durch Ausfall, Unterbrechung, Abbruch, Termin- oder Durchführungsänderung entstehen.

Die häufigsten Gründe für Ausfall oder Änderung von Veranstaltungen sowie die häufigsten Ausschlussgründe des Versicherungsschutzes finden Sie im Folgenden:

Allgemeine Gründe

Unter allgemeine Gründe fallen alle Risiken, die zum Ausfall einer Veranstaltung führen können, die weder personen- noch wetterbedingt sind. Der Versicherungsnehmer hat somit keinen Einfluss auf den Ausfall. Darunter fallen unter anderem Unbenutzbarkeit der Veranstaltungsstätte, Ausfall oder Versagen von technischen Einrichtungen, Streik, Veranstaltungsverbot sowie behördlichen Anordnungen.

Personenausfall

Oftmals sind Veranstaltungen abhängig von dem Erscheinen oder Auftreten einzelner Künstler. Sollte ein engagierter Künster oder eine andere essentielle Person durch Unfall, Krankheit oder Tod nicht erscheinen und die Veranstaltung aufgrund dessen abgesagt werden, so trägt die Versicherung die Kosten. Eine Erweiterung dieser Versicherung, auf Gründe wie beispielsweise Streik und Stau umfasst sind, ist in der Regel möglich.

Wichtig: Die Versicheurng greift nur dann, wenn die Personen namentlich in der Police genannt sind. Ein Ausschluss der Leistung erfolgt in der Regel, wenn die Perosn aus bestimmten, konkreten Gründen nicht erscheint. Dazu zählen Alkohol- und Drogenmissbrauch, Schwangerschaftsbeschwserden sowie psycische und neurotische Störungen.

Wetterausfall

Abgesichert ist zudem Katastropenwetter, d.h. solche Wettereinflüsse, welche eine Gefahr für die Sicherheit der an der Veranstaltung beteiligten Akteure und/oder der Besucher darstellen. Dabei ist zu beachten, dass eine solche Gefahr nicht durch den Veranstalter selbst festgestellt werden darf. Die Absage sollte durch eine zuständige Behörde erfolgen.

Was ist Katastrophenwetter?

Unter Katastrohenwetter versteht man Hochwasser, Hochwassergefahr, Hagelschlag, Blitzschlag, schwere Gewitter, Überschwemmung und Sturm.

Terror

Außerdem erfolgt eine Leistung bei Vermögensschäden durch Terrorakte, welche unmittelbar gegen die versicherten Personen oder die Veranstaltung gerichtet sind.

Es gibt aber einige Ausschlussgründe, die bei fast allen Versicheren gelten und über die Ihnen vorher bewusst sein sollten. Dazu zählen vor allem:

  • grob fahrlässige oder vorsätzliche Handlungen des Versicherungsnehmers und/oder der Organisatoren und/oder der versicherten Person
  • Unterlassungen oder Vertragsbruch des Versicherungsnehmers und/oder der Organisatoren und/oder der versicherten Person
  • Nichtauftreten einzelner Mitwirkender an der Veranstaltung, sofern diese nicht ausdrücklich mitversichert sind (siehe vorheriger Tab)
  • Attentatsdrohungen
  • Krieg oder kriegsähnliche Ereignisse
  • Kernenergie, nukleare Strahlung oder radioaktive Substanzen
  • Eingriffe von höherer Gewalt
  • finanzielle Verluste aus der Durchführung der versicherten Veranstaltung, insbesondere durch Ausbleiben oder Zurückgehen des Publikumsinteresses oder der finanziellen Unterstützung durch Sponsoren oder sonstige finanzierende Stellen

.

Lassen Sie sich hier den Beitrag Ihrer Veranstaltungsausfallversicherung berechnen

Rechner: Veranstaltungsausfallversicherung

2.3. Schäden an der Technik – Die Veranstaltungstechnikversicherung

Die Veranstaltungstechnik ist vor Beschädigung oder Abhandenkommen nicht durch die Veranstaltungshaftpflicht geschützt. Falls die Technik geliehen der gemietet ist, haftet der Veranstalter für alle Schäden an der Technik. Um diese dennoch für die Dauer Ihrer Veranstaltung zu schützen, kann eine kurzfristige Veranstaltungstechnikversicherung helfen.

Auch "untechnische" Gegenstände können unter die Veranstaltungstechnikversicherungen fallen, wie zum Beispiel:

  • Zelte und Pavillons
  • Mobiliar
  • Catering-Ausstattung
  • Akustische Musikinstrumente (bis 10 % der Gesamtversicherungssumme)
  • Bühnenbilder, Kinoleinwände
  • u.v.m.

© STC Research

Hier können Sie sich Angebote über Rahmenverträge zur Veranstaltungstechnikversicherung berechnen, vergleichen und abschließen.

Rechner: Veranstaltungstechnikversicherung

2.4. Die Event-All Risk Versicherung bietet einen umfangreichen Schutz

Einen umfassenden Schutz bietet die sogenannte Event-All Risk Versicherung. Diese spezielle Versicherung verbindet den Schutz der Veranstaltungshaftpflicht-, Veranstaltungstechnik- und Veranstaltungsausfallversicherung miteinander. Damit sind Sie umfassend vor möglichen Risiken geschützt und können ganz entspannt feiern.

2.5. Die Rechtsschutzversicherung für Ihre Veranstaltung

Oftmals können Streitigkeiten mit Behörden, Anwohner etc. zu rechtlichen Auseinandersetzungen führen. Damit Sie selbst keine Kosten tragen müssen, übernimmt eine entsprechende Rechtsschutzversicherung die entstehenden Kosten für Anwalt, Gericht oder Mediation.

3. Ihr persönliches Angebot

Sie haben Fragen zum Thema Veranstaltungen oder wünschen ein konkretes Angebot? Dann füllen Sie einfach das folgende Formular aus, gerne setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung - einfach und kostenfrei.

    Ihr Name: (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse: (Pflichtfeld)

    Ihr Geburtsdatum: (Pflichtfeld)

    Wie ist Ihr aktuelles Beschäftigungsverhältnis (Azubi, Angestellter, Selbstständig, Beamter,...)(Pflichtfeld)?

    Welchen Beruf üben Sie konkret aus (Pflichtfeld)?

    Möchten Sie uns etwas Besonderes mitteilen (Vorerkrankungen, bereits bestehende Absicherungen, konkrete Fragen usw.?)

    Untersuchungsberichte oä. können Sie gerne hier hochladen: