Vorsorge für Schüler und Studenten –

wie Sie sich schon früh vor Arbeitskraftverlust schützen sollten.

Studium

Voller Tatendrang machen Sie sich Gedanken über die Zukunft und setzen sich Ziele. Als Schüler und Student ist Arbeitskraftsicherung kein Thema, ein großer Fehler. Werden Sie noch während der Schule bzw. dem Studium arbeitsunfähig, ist fast keine gesetzliche Absicherung vorhanden. Der vorhandene gesetzliche Schutz ist unzureichend. Private Absicherung ist daher wichtig, und der muss nicht teuer sein. STC zeigt Ihnen, warum ein früher Abschluss sinnvoll ist und welche Vorteile sich daraus ergeben.

 

1. Ausgangssituation

Die gesetzliche Absicherung für Schüler und Studenten beschränkt sich auf den Schutz vor finanziellen Folgen durch einen Unfall, der während Schul- bzw. Vorlesungszeit oder den Hin- und Rückweg zur Ausbildungsstätte passiert ist. Bei einer Berufsunfähigkeit aufgrund eines Unfalls außerhalb dieser Zeit oder durch Krankheit steht Schülern und Studenten lediglich Sozialhilfe zu. Um diese vorhandenen Versorgungslücken zu schließen und sich zusätzlich noch Vorteile durch einen Abschluss in jungen Jahren zu sichern, ist die private Arbeitskraftsicherung wichtig.

 

Beispielhafte Absicherung durch die gesetzliche Rentenversicherung (Schüler)

Absicherung Rentenversicherung

© STC Research

Beispielhafte Absicherung durch die gesetzliche Unfallversicherung

Absicherung Unfallrente Tagesverlauf

© STC Research

2. Absicherung gegen Berufsunfähigkeit

Je früher, desto besser! Wer als Schüler bzw. Student bereits vor Beginn des Arbeitslebens eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, spart Beiträge und füllt die großen Lücken der gesetzlichen Absicherung. Vor Abschluss müssen Vorerkrankungen und Behandlungen angegeben werden, die oft zu Beitragserhöhungen oder gar zur Ablehnung führen. In jungen Jahren ist das meist kein Problem! Zu teuer muss es auch nicht sein, denn besonders für junge Menschen, Schüler, Studenten und Berufsanfänger gibt es oftmals vergünstigte Einstiegsmöglichkeiten (z.B. niedriger Anfangsbeitrag innerhalb der ersten X jahre).

2.1 Gründe für eine frühe Absicherung

Die Gründe einer frühzeitigen Absicherung für Schüler und Studenten sind vielfältig. Zum einen werden die Lücken der unzureichenden Absicherung der gesetzlichen Renten- und Unfallversicherung abgesichert, zum anderen gilt: Je jünger, desto günstiger. Denn in jungen Jahren sind Sie meist gesünder, weshalb die Gesundheitsprüfung besser ausfällt. Ein Verzicht einer erneuten Gesundheitsprüfung in höherem Alter wird meist angeboten. Dadurch kann es langfristig zu hohen Beitragseinsparungen kommen. Besonders für Schüler und Studenten gibt es außerdem oftmals vergünstigte Einstiegskriterien.

  • lückenhafte gesetzliche Absicherung
  • früher Abschluss führt zu langfristigen Beitragseinsparungen
  • meist unproblematische Gesundheitsprüfung
  • günstige Berufseinstufung
  • Berufsgruppe kann sich nur verbessern

Beispiel der Beitragseinsparung

Durch die Einordnung in eine günstige Berufsgruppe und das junge Alter erhalten Sie als Schüler oder Student meist günstigere Beiträge. Zusätzlich fällt die Beantwortung der Gesundheitsfragen als junger und gesunder Mensch weitaus leichter. Langfristig führen die günstigeren Beiträge zu hohen Beitragseinsparungen!

Das hier dargestellte Beispiel soll verdeutlichen, inwiefern sich der Abschluss einer Berufsunfähigkeit vor dem Start ins Arbeitsleben lohnt.

© STC Research

© STC Research

Grafische Darstellung des Gesamtbeitrags über die Laufzeit bis zum Renteneintritt mit 67 Jahren.

© STC Research

© STC Research

Wer sich kurz vor Berufseintritt absichert, hätte in diesem Beispiel, über sein gesamtes Arbeitsleben verteilt, fast 29.000,- € an Beiträgen eingespart. Sollte später eine günstigere Absicherung möglich sein, können Sie immernoch wechseln. Ansonsten gilt: Früh günstige Beiträge sichern.

2.2 Ab wann können Sie sich absichern?

Eine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit ist für Schüler bereits ab 10 Jahren möglich. Spätestens ab 15 Jahren gibt es eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten.

Vorsicht: Nicht alle Versicherer bieten „echte“ Berufsunfähigkeitsversicherungen an. Entscheiden Sie sich für eine vereinfachte Form für Schüler, ist darauf zu achten, dass

  • eine Wechseloption zur Berufsunfähigkeit besteht
  • keine erneute Gesundheitsprüfung gefordert wird
  • Nachversicherungsoptionen gegeben sind

Grundsätzlich sollten die Tarife für Schüler und auch Studenten die gleichen Anforderungen erfüllen, wie bei einer Person im Arbeitsleben. Denn Schüler und Studenten stehen kurz vor dem Berufseintritt und benötigen auch dann weiterhin eine gute Absicherung.

Weitere Informationen: Berufsunfähigkeit

2.3 Mögliche Tarifausgestaltungen

Je nach Anbieter sind die Möglichkeiten der Ausgestaltungen unterschiedlich. Um Ihnen eine Vorstellung über die Möglichkeiten Ihrer Absicherung zu geben, zeigen wir Ihnen einige Ausgestaltungen, die derzeit angeboten werden.

Mögliche Ausgestaltungen als Schüler

  • Absicherung ab 10 Jahren möglich
  • monatliche Rente von bis zu 1.500,- €
  • Leistung ab 6-monatiger Berufsunfähigkeit
  • Vertrag kann bei Volljährigkeit übernommen werden
  • Nachversicherungsoptionen inbegriffen
  • Verzicht auf abstrakte Verweisung (z.B. Verweisung auf eine Förderschule)

Mögliche Ausgestaltungen für Studenten

  • Absicherung ab Studienbeginn möglich
  • monatliche Rente von bis zu 2.000,- €
  • Leistung ab 6-monatiger Berufsunfähigkeit
  • Absicherung bis 67 Jahre möglich
  • Ausbau- und Nachversicherungsgarantien inbegriffen
  • Verzicht auf abstrakte Verweisung

 

3. Alternative Absicherungsmöglichkeiten

Übersicht Schüler und Studenten

© STC Research

3.1 Schwere Krankheiten/ Dread-Disease-Versicherung

Die Schwere Krankheiten-Versicherung bietet finanzielle Hilfe im Fall einer Erkrankung wie bspw. Krebs, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall.

  • Leistung bei der Diagnose einer der versicherten Krankheiten
  • einmalige Zahlung der hohen Versicherungssumme
  • kein Bezug zum Beschäftigungsverhältnis und der Arbeitsfähigkeit
  • meist umfangreiche Gesundheitsfragen
  • insbesondere in Ergänzung zur Berufsunfähigkeit oder Grundunfähigkeit geeignet

Weitere Informationen: Schwere Krankheiten/ Dread-Disease

3.2 Grundunfähigkeitsversicherung

Die Grundfähigkeitsversicherung leistet eine monatliche Rentenzahlung bei dem Verlust von versicherten Grundfähigkeiten (Bücken, Knien, Gebrauch der Hände usw.).

  • Leistung bei Verlust einer versicherten Grundfähigkeit (Bücken, Knien, Gebrauch der Hände usw.)
  • Zahlung einer monatlichen Rente
  • kein Bezug zum Beschäftigungsverhältnis und der Arbeitsfähigkeit
  • vereinfachte Gesundheitsfragen (im Gegensatz zur Berufsunfähigkeit oder der Schweren Krankheiten Absicherung)
  • interessante Alternative zur Berufsunfähigkeit, wenn dieser Absicherung Vorerkrankungen oder ein hoher Beitrag entgegensteht.

Weitere Informationen: Grundunfähigkeit

3.3 Private Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Die Private Erwerbsunfähigkeitsversicherung erweitert die meist unzureichenden Leistungen der gesetzlichen Absicherung im Falle des Verlusts der Arbeitskraft.

  • Leistung bei Erwerbsunfähigkeit
  • Zahlung einer monatlichen Rente
  • Bezug zur Arbeitsfähigkeit/ Einsetzbarkeit im kompletten Arbeitsmarkt
  • vereinfachte Gesundheitsfragen
  • Basisschutz, interessante Alternative zur Berufsunfähigkeit/ Grundfähigkeitsabsicherung, wenn dieser Absicherung Vorerkrankungen oder ein hoher Beitrag entgegensteht.

Weitere Informationen: Erwerbsunfähigkeit

3.4 Multi-Funktionen-Versicherung

Die Multi-Funktionen-Versicherung besteht aus verschiedenen Bausteinen. Die Arbeitskraftsicherung ist daher breit gefächert.

  • Verschiedene Leistungsauslöser z.B. Unfall, Eintritt einer schweren Erkrankung, Pflegefall,…
  • Zahlung einer einmaligen Summe und einer monatlichen Rente (je nach versichertem Ereignis)
  • kein Bezug zum Beschäftigungsverhältnis und der Arbeitsfähigkeit
  • vereinfachte Gesundheitsfragen
  • Basisschutz, interessante Alternative zur Berufsunfähigkeit/ Grundfähigkeitsabsicherung, wenn dieser Absicherung Vorerkrankungen oder ein hoher Beitrag entgegensteht.

Weitere Informationen: Multi Funktionen

3.5 Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung dient zur Absicherung vor finanziellen Kosten, die bei einer Pflegebedürftigkeit entstehen. Zusätzlich zu der gesetzlichen Pflegeversicherung ist eine private Absicherung sinnvoll.

  • Leistung bei Pflegebedürftigkeit
  • Zahlung einer monatlichen Rente oder Tagessätzen (lebenslang)
  • Leistung unabhängig vom Grund der Berufsunfähigkeit (Krankheit, Unfall,…)
  • vereinfachte Gesundheitsfragen
  • ideale Ergänzung zu einer Absicherung der Arbeitskraft (insbesondere für den Zeitraum nach dem Erwerbsleben)

Weitere Informationen: Pflegerente und Pflegetagegeld

3.6 Private Unfallversicherung

Die Private Unfallversicherung bietet auch in der Freizeit eine Absicherung gegen Unfälle mit schwerwiegenden Folgen.

  • Leistung bei einem dauerhaften Schaden durch einen Unfall (Invalidität)
  • Zahlung einer einmaligen Summe und einer monatlichen Rente (je nach versichertem Ereignis)
  • kein Bezug zum Beschäftigungsverhältnis und der Arbeitsfähigkeit
  • vereinfachte oder sogar keine Gesundheitsfragen
  • ideale Ergänzung zu einer Absicherung der Arbeitskraft/ Basisschutz, sofern keine andere Variante auf Grund Gesundheitsfragen möglich ist.

Weitere Informationen: Private Unfallversicherung

 

4. Problem Gesundheitsfragen

Die verschiedenen Absicherungsvarianten können sich beim Umfang der Gesundheitsfragen stark voneinander unterscheiden. Sie geben dem Versicherer Auskunft über Vorerkrankungen und Behandlungen und können zu einer Erhöhung der Beiträge bis hin zu einer Ablehnung des Versicherungsvertrags führen. Eine grobe Gliederung der Vorsorgevarianten nach dem Umfang der Gesundheitsfragen stellt sich meist wie folgt dar:

© STC Research

© STC Research

Sie sehen Arbeitskraftsicherung ist nicht gleich Arbeitskraftsicherung. Die Unterschiede beginnen bereits bei der vorvertraglichen Gesundheitsprüfung.

 

5. Kurzüberblick der Vorsorgevarianten

Ein kurzer Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitskraftsicherung. Je nach Tarif und Anbieter lassen sich die hier angegebenen Punkte vertraglich abändern oder an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.

© STC Research

© STC Research

 

6. STC-Service

Sie möchten den Verlust Ihrer Arbeitskraft absichern? STC bietet Ihnen einen umfangreichen Service zur Arbeitskraftsicherung und steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Informationen: STC-Service zur Arbeitskraftsicherung

 

7. Ihr persönliches Angebot

Sie möchten wissen, welches Produkt für Ihre Arbeitskraftsicherung am besten geeignet ist? Dann füllen Sie einfach das folgende Formular aus, gerne setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung – einfach und kostenfrei.

Ihr Name: (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse: (Pflichtfeld)

Ihr Geburtsdatum: (Pflichtfeld)

Wie ist Ihr aktuelles Beschäftigungsverhältnis (Azubi, Angestellter, Selbstständig, Beamter,...)(Pflichtfeld)?

Welchen Beruf üben Sie konkret aus (Pflichtfeld)?

Möchten Sie uns etwas Besonderes mitteilen (Vorerkrankungen, bereits bestehende Absicherungen, konkrete Fragen usw.?)

Untersuchungsberichte oä. können Sie gerne hier hochladen: