Die finanzielle Vorsorge in Krisenzeiten ist nicht immer einfach. Besonders die aktuelle Situation angesichts des Corona-Virus stellt kleine, mittelständige sowie große Unternehmen vor eine große Herausforderung. Reisekonzerne, Fluglinien, Hotelketten, Kreuzfahrtunternehmen und Autoverleihe haben bis jetzt unter der aktuellen Krise am stärksten gelitten. Aber auch Maschinenbauer, Autokonzerne und Pharmaunternehmen mit Zulieferer aus China sind stark betroffen. Zudem verzichten nun viele Menschen teilweise auf Mobilität, sodass Eventfirmen und Caterer über viele Stornierungen klagen. All diese Entwicklungen sind auch an den Aktienkursen zu sehen. Der Dax sank seit dem Hoch am 19. Februar um gut 20-30% Prozent und ist sehr Volatil. Dieser dynamische und rasche Abwärtstrend ist jedoch nicht nur in Deutschland zu beobachten. Auch in den USA gingen die großen Indizes ähnlich stark zurück. Wie eine gute finanzielle Vorsorge in einer solchen Krisenzeit aussieht, erfahren Sie hier.

Für Investments in Krisenzeiten gelten jedoch Besonderheiten. Seit der Corona-Krise sind Investoren weltweit in Sorge und stellen sich deswegen zahlreiche Fragen bezüglich einer entsprechenden finanziellen Vorsorge:

  • Wie geht es weiter?
  • Was bedeutet dies für das eigene Geld?
  • Machen Verkäufe Sinn?
  • Wie kann man von der Krise profitieren?

In dem folgenden Video (wir bitten die Qualität der Webcam zu entschuldigen) möchten wir Ihnen diese Fragen gerne beantworten.

.

Präsentation Video

Im Video verwendete Präsentation

Präsentation Video

Finanzmärkte

Allgem. Inforamtionen

Finanzmärkte

STC Vermögensberatung

Weitere Inforamtionen

Vermögensberatung

.

Kontakt

Haben Sie Fragen oder wünschen sich außerdem Beratung? So beraten Sie die Experten von STC gern – füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus.

Ihr Name (Pflichtfeld):

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld):

Ihre Telefonnummer:

Zeitpunkt des gewünschten Rückrufs:

Betreff:

Ihre Nachricht: