Den richtigen Moment finden –

wann Sie mit der Altersvorsorge beginnen sollten.

Sie haben gerade den Schulabschluss in der Tasche, das Studium abgeschlossen oder starten in Ihre Karriere? Damit beginnt für Sie nicht nur ein neuer Lebensabschnitt, sondern auch der Ernst des Arbeitslebens. An die Rente ist dabei allerdings erstmal nicht zu denken, sie erscheint als viel zu weit weg. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt, um mit der Altersvorsorge zu beginnen? Es gilt: „je früher, desto besser“. STC zeigt Ihnen, warum es sich bereits in jungen Jahren lohnt, mit der Vorsorge anzufangen.

 

1. Zinseszins-Effekte

Die immer weiter sinkenden Leistungen der gesetzlichen Rente führen dazu, dass zusätzliche Altersvorsorge heutzutage nicht mehr wegzudenken ist. Wer dieses Thema sinnvoll angehen möchte, sollte einen Grundsatz beherzigen: Je früher, desto besser. Durch einen frühzeitigen Beginn ergeben sich hohe Zinseszinseffekte. Das angelegte Geld vermehrt sich mit der Zeit. Je länger es angelegt ist, desto stärker fällt das ins Gewicht.

Beispiel

© STC Research

© STC Research

Die erwirtschafteten Zinsen von Frau Schlau betragen fast 40% von ihrem Gesamtkapital! Aufgrund des späteren Beginns machen die Zinsen von Herr Spät hingegen nur ca. 28,5% seines angesparten Geldes aus. Ein erheblicher Unterschied, der sich durch den sogenannten Zinseszins-Effekt ergibt. Während die Beiträge über die Zeit gleich bleiben, erhöhen sich die daraus entstehenden Zinsen exponentiell. Das heißt, sie steigen immer stärker an (Zinseszins-Effekt).

© STC Research

© STC Research

  • Je früher Sie beginnen, desto stärker fallen Zinseszins-Effekte aus.

 

2. Geringere Belastung im Alter

Wer spät mit der Altersvorsorge beginnt, zahlt im Endeffekt mehr Beiträge. Um ein gewünschtes Kapital von 95.000,- € für ihren Rentenbeginn zur Verfügung zu haben, investiert Frau Schlau seit dem 20. Lebensjahr jährlich 1200,- € in ihre Vorsorge. Im Alter von 35 Jahren entscheidet sich auch Herr Spät dazu, Altersvorsorge zu betreiben und möchte ebenfalls ein Kapital von 95.000,- € ansparen. Er muss dafür dann 2.065,- € jährlich investierten. Die laufenden Beiträge sind somit im Alter viel höher, mehr Geld steht in dieser Lebensphase allerdings meist nicht zur Verfügung. Ausbildungskosten der Kinder, Bau eines Eigenheims und weitere Kosten fallen im mittleren Alter an und werden oftmals in der Lebensplanung unterschätzt.

© STC Research

© STC Research

  • Je früher Sie beginnen, desto geringer ist die Belastung im Alter.

 

3. Beitragseinsparungen

Zusätzlich ist auch die Summe der gesamten Beiträge bei einem späteren Beginn höher. Durch die geringere Laufzeit ergeben sich weniger Zinsen. Über 10.000,- € spart so Frau Schlau im Gegensatz zu Herr Spät.

© STC Research

© STC Research

  • Je früher Sie beginnen, desto geringer sind Ihre Gesamtbeiträge.

 

4. Fazit

Wer sich früh mit dem Thema Altersvorsorge beschäftigt und beginnt ein wenig Geld zu sparen, der hat langfristig große Ersparnisse. Je größer der Zinseszins-Effekt, desto geringer ist der eigene Beitragsanteil. Gleichzeitig werden durch einen frühen Beginn übermäßig hohe Belastungen im Alter vermieden. Die Antwort auf die Frage, wann die Altersvorsorge beginnen sollte lautet daher: „Je früher, desto besser.“

 

5. Kontakt

Sie möchten sich über das Thema Altersvorsorge informieren oder haben Fragen? Dann füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus, gerne setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Ihr Name: (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse: (Pflichtfeld)

Ihr Geburtsdatum: (Pflichtfeld)

Wie ist Ihr aktueller Familienstand (ledig, verheiratet, geschieden)(Pflichtfeld)?

Wie ist Ihr aktuelles Beschäftigungsverhältnis (Azubi, Angestellter, Selbstständig, Beamter,...) (Pflichtfeld)?

Welchen Beruf üben Sie konkret aus (Pflichtfeld)?

Möchten Sie uns etwas Besonderes mitteilen (bereits bestehende Vorsorge, konkrete Fragen usw.?)

Ihre aktuellen Rentenbescheid oder bisherige Vorsorgeverträge können Sie gerne hier hochladen: