Logo STC
Kontakt
Logo STC
Kontakt

Elektronikversicherung

Damit Sie auch digital abgesichert sind. 
Elektroversicherung

Ihr Ansprechpartner, vor allem im Schadenfall

Wir von STC wissen, dass Ihre Zeit ein wertvolles Gut ist und nicht in aufwendigen Diskussionen mit Versicherungsunternehmen verbraucht werden sollte. Als alleiniger Ansprechpartner übernehmen wir daher sämtliche Bearbeitungsschritte im Versicherungsmanagement und verhandeln Konditionen, Rahmenverträge sowie gesonderte Klauseln, sodass Sie sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren können.
7.500 zufriedene Kunden
juristisches Know-How
ortsunabhängige Beratung
Fast jedes Unternehmen verlässt sich heutzutage für das Abwickeln von Geschäften auf Computer. Doch was, wenn Ihre teuer angeschaffte EDV-Anlage Schaden nimmt? Wenn Sie in Ihrem Unternehmen stark auf Elektronik setzen, lohnt sich eine Elektronikversicherung. STC verschafft Ihnen einen Überblick.

Was gehört zur Elektronikversicherung?

Laptops, PCs und andere elektronische Geräte sind jedoch oft nicht standardmäßig Bestandteil der Inventarversicherung. Einige Versicherer bieten eine Deckung von Elektronik als Teil der Inventarversicherung gegen Aufschlag an. (Mehr Informationen zur Inventarversicherung finden Sie hier.) Gerade wenn Ihr Betrieb über eine umfassende EDV-Anlage verfügt, kann es allerdings auch ratsam sein, direkt eine eigene Elektronikversicherung abzuschließen. Diese ist in der Regel umfassender und lässt sich genauer an Ihre Bedürfnisse anpassen. Folgende Gegenstände gehören in die Elektronikversicherung:
EDV, d.h. Computer, Laptops etc.
Telefonanlage
betriebseigene Handys
branchenspezifische elektronische Maschinen (je nach Versicherung)

Vorteile der Elektronikversicherung

Ihre Daten sind mitversichert

Viele Versicherer legen in der Inventarversicherung fest, dass Daten nicht als Sachen gelten und damit nicht abgedeckt sind. Verlassen Sie sich in Ihrem Betrieb also auf digitale Speicherung wichtiger Informationen oder gar sensibler Kundendaten, so ist es ratsam zu prüfen, wer im Schadensfall haftet, und gegebenenfalls hierfür eine Elektronikversicherung abzuschließen

Versicherungsschutz auch bei Fahrlässigkeit

Viele Versicherer legen in der Inventarversicherung fest, dass Daten nicht als Sachen gelten und damit nicht abgedeckt sind. Verlassen Sie sich in Ihrem Betrieb also auf digitale Speicherung wichtiger Informationen oder gar sensibler Kundendaten, so ist es ratsam zu prüfen, wer im Schadensfall haftet, und gegebenenfalls hierfür eine Elektronikversicherung abzuschließen.

Elektronik-spezifische Risiken sind abgedeckt

Im Gegensatz zur Inventarversicherung deckt die Elektronikversicherung auch Schäden ab, die beispielsweise durch Überspannung oder Kurzschlüsse entstanden, also spezifisch für Elektronika sind.




Leistungen der Elektronikversicherung

Eine Elektronikversicherung umfasst meistens Schäden, die durch Feuer, Einbruch, Diebstahl, Sturm, Hagel oder Leitungswasser entstanden sind. Bevor zusätzliche Bausteine hinzukommen, lohnt es sich, genau zu wissen, welche Schäden damit abgedeckt sind.
Elektronikversicherung

Vorteile der Elektronikversicherung

Feuer

Zum Baustein Feuer gehören in der Regel die Risiken Brand, Blitzschlag, Explosion und Implosion. Je nach Versicherungsbedarf können aber auch weitere Risiken über separate Klauseln eingeschlossen werden. 



Leitungswasser

Der Leistungsbaustein Leitungswasser sichert den Versicherungsnehmer gegen mögliche Schäden durch bestimmungswidrig (d.h.: ungewollt) austretendes Leitungswasser ab, sofern dieses aus überirdischen Zu- und Ableitungsrohren sowie etwaigen Installationen austritt.
Mehr zur Absicherung von Wasserschäden finden Sie unter:
Gewerbliche Gebäudeversicherung

Einbruch/ Diebstahl

Ein Einbruchdiebstahl liegt dann vor, wenn ein Unbefugter sich Zutritt in Ihre Räumlichkeiten verschafft und dort Sachen stiehlt. Dies gilt sowohl, wenn der Dieb sich gewaltsam Zutritt verschafft (z.B. ein Fenster einschlägt) als auch, wenn falsche oder gestohlene Schlüssel verwendet werden.

Viele Versicherungen decken zudem Einbruch mit Vandalismus ab. Dieser Tatbestand liegt vor, wenn der Dieb im Zuge eines Einbruchs versicherte Sachen mutwillig zerstört oder beschädigt.

Sturm/ Hagel

Als Sturm wird eine Windgeschwindigkeit von mindestens 62 km/h bezeichnet, was einer Windstärke 8 nach der Beaufortskala entspricht. Allerdings ist es dem Versicherungsnehmer oftmals nicht möglich, die Windstärke des – vergangenen – Schadentages nachzuweisen. Der Versicherer sieht daher vor, dass Stärke 8 unterstellt wird, wenn der Versicherungsnehmer nachweisen kann, dass das Gebäude vor Eintritt des Schadens in einem einwandfreien Zustand war und der Schaden somit einzig durch Sturm entstanden sein kann. Auch Folgeschäden durch Sturm/Hagel sind versichert.

Was sind Folgeschäden?

Beispiel: Durch einen Sturm wird ein sachgerecht geschlossenes Fenster aufgedrückt und Regenwasser kann in die Geschäftsräume eindringen. Der Parkettboden wird hierdurch beschädigt. Eine Regulierung erfolgt in diesem Falle sowohl für das beschädigte Fenster als auch für den Folgeschaden an dem Parkettboden.
Dennis Sturm
Dennis Sturm
Geschäftsführer STC 
Jetzt Beratung anfordern

Ihre Zusatzoptionen der Elektronikversicherung

Auf den ersten Blick gleicht die Elektronik- der Inventarversicherung: Grundsätzlich wird Elektronik standardmäßig gegen die gleichen Schäden versichert, also Feuer, Einbruch, Diebstahl, Sturm, Hagel und Leitungswasser. Auch die Zusatzoptionen, die Ihre Inventarversicherung bietet, können Sie in die Elektronikversicherung aufnehmen.

Was die Elektronikversicherung jedoch von der Inventarversicherung unterscheidet, sind die folgenden abgedeckten Risiken. Diese sind sehr spezifisch und bilden daher einen gesonderten Bestandteil der Elektronikversicherung.

Fahrlässigkeit

Anders als bei Möbeln oder „einfacher“ Einrichtung kann es bei Elektronik schnell passieren, dass durch einen kurzen Moment der Fahrlässigkeit wichtige Geräte Schaden nehmen. Die Elektronikversicherung beugt hier vor, indem sie nicht nur fremd-, sondern auch selbstverschuldete Schäden abdeckt.

Überspannung

Schlägt der Blitz direkt in ein Gebäude oder einen Gegenstand ein, so greift in der Regel die Inventarversicherung. Dies ist nicht der Fall, wenn der Blitz „nur“ in der Nähe einschlägt und durch die daraus resultierende Überspannung ein Schaden entsteht. In diesem Fall greift die Elektronikversicherung und deckt den Schaden.

Feuchtigkeit

Obwohl die Inventarversicherung den Bereich „Wasser“ abdeckt, ist hiermit in der Regel lediglich Leitungswasser gemeint (siehe oben). Befinden sich Elektrogeräte jedoch über längere Zeiträume in einer feuchten Umgebung und nehmen dadurch Schaden, greift die Elektronikversicherung.

Vandalismus

Je nach Lage und Branche Ihres Unternehmens müssen Sie damit rechnen, Opfer von Vandalismus zu werden. Nimmt in diesem Fall nicht „nur“ Ihr Gebäude, sondern auch Ihre Elektronik Schaden, ist es gut, abgesichert zu sein.

Konstruktionsfehler

Ein Konstruktionsfehler liegt dann vor, wenn ein Hersteller nicht alle notwendigen Maßnahmen getroffen hat, um ein Gerät für den korrekten Gebrauch sicher zu machen. Nimmt also ein Gerät bei normaler Benutzung Schaden und es stellt sich heraus, dass ein Konstruktionsfehler der Grund ist, so übernimmt die Elektronikversicherung die Kosten für den Versicherungsnehmer.

Wie kann STC Ihnen helfen?

Mit uns sparen Sie Zeit: Als unabhängiger Versicherungsmakler kooperieren wir mit über 200 renommierten Versicherungs- und Finanzgesellschaften und verhandeln Konditionen, Rahmenverträge und gesonderte Klauseln, um so für Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche die bedarfsgerechte Absicherung zu finden.
Ein Ansprechpartner von Angebotsausschreibungen bis hin zur Schadensabwicklung.
Fachkundige und akademische Kompetenzen mit Kooperationen zu Fachanwälten und Spezialisten. 
Wir wickeln komplizierte Millionenschäden mit einem guten Netzwerk von Experten erfolgreich ab.
Titelbild: © Svitlana, stock.adobe.com
© 2014-2022 STC GmbH
magnifiercrossmenu