Logo STC
Kontakt
Logo STC
Kontakt

Schwere Krankheiten

Finanzielle Absicherung gegen schwere Krankheiten.
Schwere Krankheiten

Ihr Ansprechpartner zur Arbeitskraftsicherung

Wir von STC wissen, dass Ihre Zeit ein wertvolles Gut ist und nicht in aufwendigen Diskussionen mit Versicherungsunternehmen verbraucht werden sollte. Als alleiniger Ansprechpartner übernehmen wir daher sämtliche Bearbeitungsschritte im Versicherungsmanagement und verhandeln Konditionen, Rahmenverträge sowie gesonderte Klauseln, sodass Sie sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren können.
7.500 zufriedene Kunden
juristisches Know-How
ortsunabhängige Beratung
Einfache und nachvollziehbare Darstellung Ihrer Arbeitskraftsicherung
STC übernimmt die regelmäßige Überprüfung und Aktualisierung Ihrer Verträge und hat anstehende Fristen im Blick
Der Ansprechpartner für all Ihre Versicherungs- und Finanzanliegen
Fast 500.000 Menschen erkranken jedes Jahr in Deutschland an Krebs. Mehr als 300.000 erleiden nach Angaben der Deutschen Herzstiftung einen Herzinfarkt und ca. 200.000 erleiden erstmalig einen Schlaganfall. Zahlen, die für sich sprechen. Vor dem Risiko einer schweren Krankheit kann sich niemand absolut schützen, vor den finanziellen Folgen allerdings schon: und zwar mit einer sogenannten Schwere-Krankheiten-Versicherung, auch „Dread-Disease-Vorsorge“ genannt.

Was ist eine Schwere-Krankheiten bzw. Dread-Disease-Versicherung?

Was tun, wenn der Hauptverdiener der Familie aufgrund von Krankheit längere Zeit ausfällt oder berufsunfähig wird? Eine Schwere-Krankheiten-Versicherung leistet bereits im Fall einer Diagnose einer schweren Krankheit eine Einmalzahlung, denn wer möchte sich schon nach einem Schlaganfall Gedanken um die Finanzen machen? Für eine Leistung ist es irrelevant, ob die Diagnose der Krankheit tatsächlich zu Einkommensausfällen führt oder nicht. Ziel ist es, den Erkrankten finanziellen Handlungsspielraum für beispielsweise einen benötigen Hausumbau, spezielle Behandlungen im Ausland oder die Anschaffung eines rollstuhlgerechten Auto zu geben.


STC-Makler
Team Vorsorge
Schreiben Sie uns Ihre Nachricht und Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden eine Antwort von uns.
02663 97995-0
vorsorge@stc-makler.de
Kontakt aufnehmen

Das ist abgesichert

Krebs
Herzinfakt
Alterskrankheiten (Demenz, Alzheimer, Parkinson)
Multiple Skelerose
Querschnittslähmung
Nierenversagen
Schlaganfall
Todesfall (ggf. abweichende Versicherungssumme)
Erkrankung des Gehirns
Verlust von Fähigkeiten (Taubheit, Blindheit, Sprachverlust)
Fortgeschrittene Lungen-/Lebererkrankung

Für wen ist die Schwere-Krankheiten Absicherung sinnvoll?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (im folgenden BU genannt) bietet die wohl umfangreichste Absicherung der eigenen Arbeitskraft, da sie alle gesundheitlichen Ursachen des Wegfalls der Arbeitskraft versichert. Allerdings kann nicht jeder eine BU abschließen und sie macht auch nicht für jeden Sinn. Für die folgenden Personengruppen ist die Schwere-Krankheiten eine sinnvolle Ergänzung zur BU oder eine gute Alternative.

Berufstätige

Mit einer psychischen Vorerkrankung ist der Abschluss einer BU schwierig bis fast unmöglich. Auch bei einer Vielzahl anderer Vorerkrankungen steigt der Preis der BU schnell ins Unbezahlbare oder die Absicherung wird ganz abgelehnt. Eine gute Alternative zur Absicherung der Arbeitskraft bietet die Schwere-Krankheiten-Versicherung.

Selbstsändige

Selbstständige haben aufgrund der sogenannten „Umorganisationsklausel“ keine Möglichkeit, sich sinnvoll mit einer BU abzusichern. Daher eignet sich speziell für diese Berufsgruppe eine Schwere-Krankheiten-Absicherung. Wenn Selbstständige durch eine schwere Erkrankung längerfristig ausfallen, ist der Lohnausfall die direkte Folge. Im Extremfall kann diese Krankheit sogar dazu führen, dass sie selbst nach einer möglichen Heilung ohne Einkommensmöglichkeit dastehen.

Unternehmen

Für Unternehmen ist die Schwere-Krankheiten-Absicherung eine gute Möglichkeit, sich gegen Krankheit und ggf. Ausfall ihrer wichtigsten Mitarbeiter und Führungskräfte (Key- oder Schlüssel-Personen) abzusichern, um die Einkommensverluste durch einen krankheitsbedingten Wegfall zu kompensieren.

Familien
Schwere-Krankheiten-Versicherungen bieten oftmals die Möglichkeit, die Kinder bis zum 18. Lebensjahr kostenlos mitzuversichern. Für Familien mit jungen Kindern kann sich ein Abschluss also durchaus lohnen.

STC Service zur Arbeitskraftsicherung

Als Versicherungsmakler arbeiten wir unabhängig: Das heißt wir sind an keine Versicherungsgesellschaft gebunden und verfügen über eine große Produktpalette von vielen Tarifen, umso das passende Produkt nach Deinen Bedürfnissen zu finden. Außerdem besitzen wir das juristischen Know-How und arbeiten mit Fachanwälten zusammen, die Dir im Fall der Fälle bei versicherungsrechtlichen Auseinandersetzungen beiseite stehen.


Jetzt Beratung anfordern

Leistungen für die Schwere-Krankheiten Absicherung

Im Fall der Diagnose einer schweren Krankheit wird eine einmalige Auszahlung der Versicherungssumme fällig. Die Leistung ist dabei unabhängig davon, ob nachhaltige Folgen bestehen (Berufsunfähigkeit) oder nicht. Das heißt, erholt sich die versicherte Person zügig (z.B. nach einen leichten Schlaganfall), so wird die vereinbarte Versicherungssumme davon unabhängig ausgezahlt. Die Auszahlung der Leistung erfolgt dabei nach der sogenannten Karenzzeit (Wartezeit).

Darauf sollten Sie achten

Die Schwere-Krankheiten ist eine sehr einfach gehaltene Versicherung mit einem vergleichsweise klar definierten Leistungsfall: Wer die Diagnose einer schweren Krankheit erhält und diese eine gewissen Zeit überlebt, erhält die Versicherungssumme ausgezahlt. Vor Abschluss ist dabei besonders auf folgendes zu achten:
Definitionen der Krankheiten
Vor Abschluss sollten sehr genau die einzelnen Definitionen der Krankheiten gelesen werden, denn oftmals zahlt der Versicherer bei Krankheiten erst, wenn die Krankheit ein gewisses Stadium erreicht hat.
Wartezeiten (Antrag)
Es gibt Krankheiten, die nicht direkt ab Vertragsabschluss versichert sind. Beispielsweise wird Krebs meist erst nach sechs Monaten versichert.
Karenzzeiten (Leistungsfall)
So makaber es klingen mag: Nach der Diagnose einer versicherten Krankheit muss eine gewisse Zeit auf die Leistungen gewartet und diese Zeit auch überlebt werden. Denn im Todesfall wird nur dann eine Leistung fällig, wenn dies explizit vereinbart wurde. Die Karenzzeiten variieren bei den meisten Krankheiten zwischen 14 und 28 Tagen. Bei einem Ereignis wie beispielsweise einem Schlaganfall kann es allerdings länger dauern, bis die Schwere des Schlaganfalls festgestellt werden kann.
Todesfallleistung
Falls vereinbart, wird im Todesfall ebenfalls eine Leistung fällig. Oft beträgt dieser Betrag allerdings nur einen Bruchteil der Versicherungssumme bei Krankheiten. Durch den Tod des Hauptverdieners können die Hinterbliebenen schnell in finanzielle Engpässe geraten, daher ist darauf zu achten, dass die Todesfallleistung nicht zu gering ausfällt. Oftmals ist eine Anpassung möglich.
Kinder
Kinder sind oftmals automatisch beitragsfrei mitversichert. Manche Anbieter bieten zusätzlich die Möglichkeit von Zusatzbausteinen für Kinder. Diese schließen weitere Krankheiten ein. Möchten Sie Ihr Kind ebenfalls über Schwere-Krankheiten absichern, sollten Sie auf die Ausgestaltung der Mitversicherung und auf den Einschluss von besonders für Kinder relevante Krankheiten achten.

Zusätzliche Absicherungsoption

Unterschiede zur Berufsunfähigkeit

Die Schwere-Krankheiten-Versicherung bietet eine sinnvolle Ergänzung zur BU, unterscheidet sich allerdings stark in der Funktionsweise. 

Die Diagnose einer schweren Krankheit führt nicht zwangsweise zur Berufsunfähigkeit.


Schwere Krankheiten vs BU
Schwere Krankheiten in Kombination mit BU

Kombination mit Berufsunfähigkeit

Sie besitzen bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Eine Absicherung gegen Schwere-Krankheiten ist eine sinnvolle Ergänzung, denn beide haben Absicherungslücken. Eine Kombination beider Versicherungen führt daher zur besten Absicherung:

Das könnte Sie auch interessieren

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Mit Ihrer Arbeitskraft finanzieren Sie oft Ihr ganzes Leben. Doch was passiert, wenn Sie durch Krankheit oder einen schweren Unfall Ihren Beruf dauerhaft nicht mehr richtig ausüben können und somit ohne Einkommen dastehen? Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt Ihnen eine monatliche Rente. Im folgenden erklärt Ihnen STC weitere Gründe, wieso Sie privat vorsorgen sollten.
Mehr Informationen
Arbeitskraftabsicherung

Arbeitskraftsicherung

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was das größte Kapital ist, dass Sie besitzen? Ein Hinweis vorab: Es ist nicht das Guthaben welches Sie auf Ihrem Konto haben oder die Investitionen, die Sie z.B. in eine Immobilie stecken. Ihr größtes Kapital ist Ihre Arbeitskraft!
Mehr Informationen
private Altersvorsorge

Private Altersvorsorge

Die gesetzliche Rente reicht meist nicht mehr aus. Um dennoch den Lebensabend genießen zu können, ist frühzeitig mit einer zusätzlichen Altersvorsorge zu beginnen. Dafür gibt es unzählige Möglichkeiten. STC erklärt Ihnen die Vorsorgevarianten und zeigt Ihnen, was wichtig ist.

Mehr Informationen

Wie kann STC Ihnen helfen? 

Wir ermitteln mit Ihnen Ihren persönlichen Bedarf und beraten Sie unverbindlich.
Wir kooperieren mit über 200 Kooperationspartnern, um so das passende Produkt für Ihre Bedürfnisse zu finden.
Die persönliche Beratung und die Vertragsunterzeichnung finden digital statt.
Sie wählen den Versicherer aus. STC erstellt Ihnen ein Angebot von mehreren Versicherern auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Wir unterstützen Sie in allen Lebenslagen

Sicher - Transparent - Clever
Zum Kontaktformular
Titelbild: © Maha Heang 245789, stock.adobe.com
© Jacob Lund, stock.adobe.com
© georgerudy, stock.adobe.com
© NDABCREATIVITY, stock.adobe.com
© 2014-2022 STC GmbH
magnifiercrossmenuCookie Consent mit Real Cookie Banner