Logo STC
Kontakt
Logo STC
Kontakt

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die wichtigste Absicherung ist ihre Arbeitskraft.
Berufsunfähigkeitsversicherung

Ihr Ansprechpartner zur Arbeitskraftsicherung

Wir von STC wissen, dass Ihre Zeit ein wertvolles Gut ist und nicht in aufwendigen Diskussionen mit Versicherungsunternehmen verbraucht werden sollte. Als alleiniger Ansprechpartner übernehmen wir daher sämtliche Bearbeitungsschritte im Versicherungsmanagement und verhandeln Konditionen, Rahmenverträge sowie gesonderte Klauseln, sodass Sie sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren können.
7.500 zufriedene Kunden
juristisches Know-How
ortsunabhängige Beratung
Einfache und nachvollziehbare Darstellung Ihrer Arbeitskraftsicherung

STC übernimmt die regelmäßige Überprüfung und Aktualisierung Ihrer Verträge und hat anstehende Fristen im Blick

Der Ansprechpartner für all Ihre Versicherungs- und Finanzanliegen

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen

Egal welche Ziele Sie in der Zukunft verfolgen, die meisten erfordern Ihre körperliche und geistige Fitness. Mit Ihrer Arbeitskraft finanzieren Sie oft Ihr ganzes Leben. Doch was passiert, wenn Sie durch Krankheit oder einen schweren Unfall Ihren Beruf dauerhaft nicht mehr richtig ausüben können und somit ohne Einkommen dastehen? Die Erwerbsminderungsrente reicht hierbei oft nicht aus und bietet keinen umfassenden Schutz. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt Ihnen eine monatliche Rente. Im folgenden erklärt Ihnen STC weitere Gründe, wieso Sie privat vorsorgen sollten.

Jeder vierte wird berufsunfähig

Statistisch gesehen wird jeder vierte berufsunfähig. Die Ursachen sind dabei sehr vielfältig und können jeden treffen. Das kann zum Beispiel durch einen Unfall geschehen, beispielsweise verletzt sich ein*e Tischler*in an der Hand. Dabei sind es nicht nur Unfälle, die zur Berufsunfähigkeit führen. Es betrifft auch diejenigen, die einen Bürojob ausüben. Demnach sind psychische Erkrankungen mit knapp 32 Prozent einer der häufigsten Gründe für Berufsunfähigkeit. Das heißt, wenn zum Beispiel ein*e Bankangestellte*r wegen eines Burnouts nicht mehr arbeiten gehen kann. Als zweitgrößte Ursache zählen Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates. Dies wäre der Fall, falls ein*e Abteilungsleiter*in aufgrund von Rückenschmerzen die Tätigkeit nicht mehr ausüben kann. Krebserkrankungen folgen erst auf Platz drei.
STC-Makler
Team Vorsorge
Schreiben Sie uns Ihre Nachricht und Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden eine Antwort von uns.
02663 97995-0
vorsorge@stc-makler.de
Kontakt aufnehmen
Ursachen Berufsunfähigkeit

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert Ihnen Ihr Einkommen ab, wenn Sie zum Beispiel aufgrund eines Burnout oder bei einem Unfall einer handwerklichen Tätigkeit Ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können . Bei Vorlage einer Berufsunfähigkeit leistet Sie Ihnen eine monatliche Rente bis zum Ende der vereinbarten Laufzeit. Den Prozentsatz und die Laufzeit legen Sie bei Vertragsabschluss fest. Die meisten Berufsunfähigkeitsversicherungen greifen ab 50% Berufsunfähigkeit. Das bedeutet, Sie können Ihren Beruf nur noch halb so gut ausüben wie vorher. Das kann beispielsweise heißen, Sie arbeiten statt acht nur noch vier Stunden oder Sie benötigen für dieselbe Tätigkeit doppelt so lang.

Die monatliche Leistung aus der Berufsunfähigkeitsversicherung sollte 70-80 Prozent des Nettogehaltes betragen. Ist das Nettogehalt zur Zeit noch niedrig, so geht man von 1000 Euro als Mindestwert aus. Zudem gibt es entscheidende Faktoren, wie Alter, Beruf und die gesundheitliche Situation, welche den Beitrag zur Einzahlung in die Police beeinflussen. Fangen Sie also erst später mit der BU anfangen, sind Sie älter. Demnach ist die Laufzeit kürzer und die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung ist größer. Sie zahlen also für denselben Schutz über die Jahre weniger monatliche Beiträge, welche aber deutlich höher sind.

Berufsunfähigkeit einfach erklärt

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung und warum benötigt man eine solche? In diesem Video informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte zur Absicherung der Berufsunfähigkeit.
Jetzt Termin vereinbaren

Staatliche Hilfe reicht nicht aus

Die staatliche Erwerbsminderungsrente erhalten Sie nur bei voller oder teilweiser Erwerbsunfähigkeit. Doch erwerbsunfähig ist nicht gleich berufsunfähig. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt Ihnen eine monatliche Rente, falls Sie Ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können. Die volle staatliche Leistung erhalten Sie nur, wenn Sie in gar keinen Beruf länger als drei Stunden täglich arbeiten können. Beispiel: Ein Bäcker hat eine Allergie zu Mehl entwickelt. Er ist demnach berufsunfähig, aber nicht erwerbsunfähig. Denn er könnte noch in einem anderen Beruf arbeiten. Können Sie zwischen drei und sechs Stunden pro Tag in einem anderen Beruf arbeiten, erhalten Sie bestenfalls Anspruch auf eine teilweisen Erwerbsminderungsrente.
Versorgungslücke
©STC Research
Doch sind die Voraussetzungen für die Leistungen erfüllt, reicht die gesetzliche Erwerbsminderungsrente oft nicht aus, um den Lebensstandard beizubehalten. Laut der Deutschen Rentenversicherung betrug im Jahr 2019 die durchschnittliche Leistung weniger als 840 Euro. Bei der teilweisen Erwerbsminderungsrente ist es nochmals weniger. Von diesem Betrag gehen dann noch die Sozialabgaben ab. Diese Leistung erhalten Sie nur, wenn zuvor 36 Monate in die deutsche Rentenversicherung eingezahlt wurde. Studenten, Berufsanfänger oder auch Selbständige erhalten demnach kein Geld.

Wie hoch die aktuelle Erwerbsminderungsrente ist, können Sie von der jährlichen Renteninformation ablesen.

Worauf Sie bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten

Beitragsdynamik

Die Beitragsdynamik bewirkt durch den Anstieg der Beiträge, dass auch die Höhe der möglichen BU-Rente steigt. Sie wirkt damit der Inflation entgegen und gleicht sie aus. Zusätzlich wächst sie mit dem Einkommen. So können Sie schon als Auszubildende*r oder Berufsanfänger*in mit einem geringen Beitrag für die BU starten und im Verlauf des Berufslebens steigern.
Mehr Informationen

Nachversicherungs-garantien

Diese Garantie erlaubt es, eine nachträgliche Erhöhung der Leistung ohne erneute Gesundheitsprüfung abzuschließen. Wenn Sie zum Beispiel später ein höheres Einkommen erlangen oder eine Familie gründen, reicht meist die ursprüngliche BU-Rente nicht mehr aus. Sie sollte an höhere Beiträge angepasst werden.
Mehr Informationen

Versicherungs- und 
Leistungsdauer

Ein optimaler Schutz der BU-Versicherung sollte bis zum 67. Lebensjahr vereinbart werden. So wird im Ernstfall ein nahtloser Übergang in die Altersrente sichergestellt. Die Leistungsdauer beschreibt den Zeitraum, in dem Sie im Fall der Berufsunfähigkeit Leistungen erhalten. (z.B. Leistung bis 67 Jahre). Je nach Anbieter ist sogar eine lebenslange Leistungsdauer möglich.

Zahlungspausenoption

Egal aus welchen Gründen: Die Möglichkeit, dass der Versicherte die Zahlung seiner Beiträge vorübergehend aussetzen kann, ist von Vorteil. Darauf zu achten ist, dass es zinslos, grundlos und mehrmals möglich ist.

Verweisbarkeit

Die Möglichkeit der abstrakten Verweisung sollte ausgeschlossen werden. Solltest Sie aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalles später im Berufsleben die aktuelle Tätigkeit nicht mehr ausüben können, darf der Versicherer prüfen, ob Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen anderen Beruf nachgehen können. Somit erhalten Sie keine BU-Leistung.

Zusatzleistungen

Je nach Anbieter ist ein Zusatz von weiteren Leistungen möglich. Dazu gehören die Absicherung gegen Arbeitsunfähigkeit, ein Krankentagegeld oder die Absicherung gegen schwere Krankheiten durch eine einmalige Kapitalleistung. Auch eine Pflegeversicherung kann teilweise mit eingeschlossen werden.

Unser STC-Service zur Arbeitskraftsicherung

Als Versicherungsmakler arbeiten wir unabhängig: Das heißt, wir sind an keine Versicherungsgesellschaft gebunden und verfügen über eine große Produktpalette von vielen Tarifen. Damit wir das passende Produkt nach Ihren Bedürfnissen finden. Außerdem besitzen wir das juristischen Know-How und arbeiten mit Fachanwälten zusammen, die Ihnen im Fall der Fälle bei versicherungsrechtlichen Auseinandersetzungen beiseite stehen.
Jetzt Beratung anfordern

Berufsspezifische Besonderheiten

Absicherung der Arbeitskraft ist für jeden wichtig. Zu beachten gilt, dass nicht jede Berufsgruppe die gleichen Schwerpunkte dabei legen sollte: Bei handwerklichen Berufen ist die körperliche Fitness weitaus wichtiger als beim Büroangestellten. Die Gefahr einer Infektion liegt bei einem Arzt viel mehr auf der Hand als beim Rechtsanwalt. Es ist daher wichtig, die individuellen Konditionen der Absicherung zu kennen.

Schüler, Studenten, Azubis & Berufsanfänger

Je früher eine Berufsunfähigkeit abgeschlossen wird, desto besser. Besonders beim Anstreben eines handwerklichen Beruf führt ein Abschluss kurz vor Berufsbeginn zu enormen Beitragsersparnissen. Eine frühzeitige Absicherung lohnt sich auch, um einer Ablehnung auf Grund von Vorerkrankungen zu umgehen.


Weitere Informationen 
BU für junge Leute

Angestellte

Jede*r Angestellte sollte seine Arbeitskraft absichern. Worauf Angestellte besonderen Wert legen sollten, ist der Einschluss von psychischen Erkrankungen (z.B. Burnout). Nervenkrankheiten und psychische Erkrankungen zählen mit fast 30 % zu den Hauptursachen für Berufsunfähigkeit. Eine Mitversicherung innerhalb der Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher besonders wichtig.


Weitere Informationen
Angestellte

Handwerker

Für handwerklich Tätige liegt der Grundstein ihrer Arbeit in der körperlichen Fitness. Handwerkliche Berufe werden daher gewöhnlich als risikoreicher eingeschätzt, was zu einem erhöhten Beitrag führt. Alternativen sind zum Beispiel die Grundfähigkeitsversicherung, die Schwere Krankheiten Absicherung, die Pflegerente, das Pflegetagegeld oder die Multi-Funktionen-Versicherung.


Weitere Informationen
Handwerker

Selbständige

Eine sinnvolle Absicherung für Selbstständige durch eine Berufsunfähigkeit ist schwierig. Durch die sogenannte „Umorganisationsklausel“ kommt es oftmals zu Problemen bei Leistungsanträgen. Ein*e Selbstständige*r gilt nicht als berufsunfähig, wenn durch eine zumutbare Umorganisation der Arbeitsabläufe innerhalb des Betriebs der Beruf weiter ausführt werden kann.

Alternativen für Selbstständige sind zum Beispiel die Grundfähigkeitsversicherung, die Schwere Krankheiten Absicherung, die Pflegerente, das Pflegetagegeld oder die Multi-Funktionen-Versicherung.


Weitere Informationen 
Selbstständige

Mediziner*innen und Heilberufe

Der Kontakt mit kranken Menschen gehört für Mediziner*innen zum Arbeitsalltag. Ein besonderes Augenmerk sollte bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung daher auf die sogenannte Infektionsklausel gelegt werden. Ein Leistungsanspruch besteht dabei bereits, wenn im Fall einer Infektion ein Berufsverbot von mindestens 6 Monaten durch eine Behörde verhängt wird. Dies ist auch der Fall, wenn die sonstigen Bedingungen einer Berufsunfähigkeit nicht erfüllt sind. Ohne Infektionsklausel erfolgt keine Leistung, wenn keine dauerhafte Berufsunfähigkeit besteht.
Weitere Informationen
Mediziner*innen & Heilberufe

Beamte

Sind Sie verbeamtet, benötigen Sie für eine sinnvolle Absicherung die sogenannte Dienstunfähigkeitsklausel. Dabei ist darauf zu achten, ob Sie Polizist*in, Soldat*in oder Beamte*r der öffentlichen Verwaltung sind, denn nicht jede Klausel passt zu jedem*r Beamten*in.

Weitere Informationen zur Absicherung der Arbeitskraft für Beamte finden Sie hier: 

Dienstunfähigkeits-
versicherung

Häufige Fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?
Die Kosten für die Berufsunfähigkeitsversicherung hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen die Höhe der monatlichen Rente, das Alter sowie die Dauer des Vertrages.

Welche Beitragshöhe sinnvoll ist, hängt davon ab wie viel man selber beiseite legen kann und möchte. Es sollte so bemessen werden, dass der Lebensunterhalt und eine private Altersvorsorge dennoch weiter finanziert werden kann.
Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit einer BU ist in jeden Beruf unterschiedlich. Es gibt mehrere Berufsgruppen und jede Tätigkeit wird zu Versicherungsbeginn eingruppiert. Diese Gruppen führen zu unterschiedlichen Höhen des Beitrages einer Berufsunfähigkeitsversicherung.
Nach einem Jobwechsel kann erneut geprüft werden, ob in eine günstigere Berufsgruppe eingestuft werden kann. Dadurch verringert sich der zuzahlende Beitrag in die Versicherung.
Zudem bieten viele verschiedene Versicherer unterschiedliche Leistungen und Konditionen an. STC als Versicherungsmakler arbeitet mit über 200 Kooperationspartnern zusammen und sucht das passende und individuelle Produkt nach den Bedürfnissen des Kunden aus. Da wir als unabhängiger Makler agieren, haben wir eine große und weite Produktpalette von Versicherern.
Wer braucht eine Berufsunfähigkeitsversicherung?
Diese Frage lässt sich relativ einfach beantworten: Jede*r, der*die aktiv in einem Beschäftigungsverhältnis ist oder ein solches noch vor sich hat. Egal, ob Schüler*in, Student*in oder Berufstätige*r. Jede*r ist auf den "Kapitalmotor" der eigenen Arbeitskraft angewiesen. Einen solchen finanziellen Ausfall gilt es zu schätzen.
Welcher Versicherer ist der Richtige für mich?
STC hilft Ihnen, den richtigen Versicherer zu finden. Neben Ihrem aktuellen Beruf, aber auch der gewünschten Leistungshöhe und der Laufzeit, spielen vor allem die Bedingungswerke und die wirtschaftliche Stärke des Versicherungspartners eine große Rolle. In einem individuellen Gespräch klärt STC mit Ihnen alle Vorgaben ab und sucht für Sie den passenden Vertragspartner.
Was passiert bei einem Berufswechsel?
Sollten Sie innerhalb Ihrer Karrierelaufbahn Ihren Beruf wechseln, muss der Versicherungsanbieter nicht zwingend informiert werden. Allerdings kann sich eine Anzeige beim jeweiligen Versicherer lohnen, da Sie bei einer anderen Tätigkeit gegeben falls weniger Beiträge zahlen.
Ist eine Absicherung trotz Vorerkrankung möglich?
Auch wenn Vorerkrankungen bestehen, heißt dies nicht zwangsläufig, dass keine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit möglich ist. Versicherer reagieren, je nach Krankheitsbild, unterschiedlich auf eine mögliche Absicherung. STC prüft anhand der von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen (Diagnose- und Behandlungsberichte usw.) in einem anonymisierten Verfahren die Annahmemöglichkeiten im Versicherungsmarkt. Sollte das Ergebnis dennoch negativ ausfallen, so stehen trotzdem noch umfangreiche weitere Absicherungsmöglichkeiten zur Auswahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ)

Berufsunfähigkeits-zusatzversicherung

Im Gegensatz zur selbstständigen Berufsunfähigkeitsabsicherung (SBU) ist die BUZ kein eigenständiger Vertrag. Sie wird in Kombination mit Risikolebensversicherungen oder Altersvorsorgeprodukten angeboten.

Mehr Informationen
Umorganisationsklausel

Umorganisationsklausel

Speziell von Selbstständigen, Freiberufler*innen und Geschäftsführer*innen wird im Falle der Berufsunfähigkeit erwartet, eine Umorganisation ihres Unternehmens vorzunehmen, solange diese „wirtschaftlich zweckmäßig“ und „zumutbar“ ist und keinen „erheblichen“ Kapitalaufwand erfordert.
Mehr Informationen
Dienstunfähigkeitsversicherung

Dienstunfähigkeitsklausel

Falls ein*e Beamter*in aus gesundheitlichen Gründen dauerhaft unfähig ist, die dienstlichen Pflichten gegenüber dem Dienstherrn zu erfüllen, gilt er*sie als dienstunfähig. Sie haben in Deutschland grundsätzlich Anspruch auf Ruhegehalt.
Mehr Informationen

Wie kann STC Ihnen helfen? 

Wir ermitteln mit Ihnen Ihren persönlichen Bedarf und beraten Sie unverbindlich.
Wir kooperieren mit über 200 Kooperationspartnern, um so das passende Produkt für Ihre Bedürfnisse zu finden.
Die persönliche Beratung und die Vertragsunterzeichnung finden digital statt.
Sie wählen den Versicherer aus. STC erstellt Ihnen ein Angebot von mehreren Versicherern auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Wir unterstützen Sie in allen Lebenslagen

Sicher - Transparent - Clever
Zum Kontaktformular
Titelbild: © Jacob Lund, stock.adobe.com
© WavebreakmediaMicro, stock.adobe.com
© mavoimages, stock.adobe.com
© hedgehog94, stock.adobe.com
© 2014-2022 STC GmbH
magnifiercrossmenuCookie Consent mit Real Cookie Banner