©PT88, Adobe Stock

Der STC-Notfallplan –

damit Sie entspannt in die Zukunft blicken können.

Natürlich ist kein Mensch vor plötzlicher Erkrankung oder dem Tod sicher. Der Schock in einer solchen Notfallsituation ist schwer genug – da ist es gut, wenn die finanziellen und bürokratischen Verpflichtungen nicht auch noch dazukommen. Der STC-Notfallplan hilft Ihnen dabei, alle Vorsorgemaßnahmen rechtzeitig und gründlich in Angriff zu nehmen, und nimmt Ihnen im Falle eines Falles die Arbeit ab.

.

1. Was geschieht in einem Notfall?

Es ist eine Situation, über die man ungern nachdenkt: Durch plötzliche Krankheit oder einen Unfall wird jemand pflegebedürftig oder verstirbt. Nicht nur emotional ist eine solche Situation für alle Beteiligten schwer – zu Schock, Trauer und Sorge gesellen sich oft auch noch stapelweise Papiere, um die sich Angehörige kümmern müssen, um dem Willen des Verwandten gerecht zu werden. Im schlimmsten Fall entstehen hohe Kosten.

Natürlich kann Vorsorge lästig sein – wer sich seiner Verantwortung für Besitz, Unternehmen oder auch Personen bewusst ist, denkt ungern darüber nach, was geschieht, wenn diese Verantwortung abgegeben werden muss. Doch gerade um Ihrer Verantwortung gerecht zu werden, ist es nötig, bestimmte Entscheidungen frühzeitig zu treffen.

.

1.1 Auf was sollten Sie vorbereitet sein?

Was genau kann passieren, und welche Dokumente sollte jede und jeder haben? Das ist eine Frage, die geklärt werden sollte, bevor es soweit ist. Zahlreiche Problemfelder können Ihnen und Ihren Angehörigen das Leben schwer machen, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt werden.

Folgende Fragen sollten Sie sich stellen:

.

1.2 Worauf sollte bei der Vorsorge besonders geachtet werden?

Das Wichtigste bei Vorsorgeentscheidungen ist gute Planung. Das bedeutet: Bevor Sie beispielsweise ein Testament über Ihr Vermögen aufsetzen, sollten Sie sich im Klaren darüber sein, was genau dazugehört. Sie sollten also wissen, wie Immobilien, Aktien oder auch Geschäftsanteile im Erbrecht gehandhabt werden und was mit diesen geschehen soll. Das gleiche gilt für den Pflege- und Betreuungsfall: Gibt es Personen, denen Sie besonders viel oder besonders wenig Vertrauen schenken? Möchten Sie so lange wie möglich in Ihrem Haus wohnen bleiben oder lieber früh in ein Heim umziehen? Und nicht zuletzt: Wer hilft Ihnen, wenn Sie Fragen haben oder Beratung brauchen?

Dinge, die festgestellt werden sollten, bevor Sie Vorsorgedokumente aufsetzen, sind:

  • Vermögensverhältnisse
  • Sonstiger Besitz: Immobilien, Gewerbe, Aktien…
  • Laufende Verträge: Versicherungen, Mieten, Angestelltenverhältnisse…
  • Persönliche Beziehungen: Welche Angehörigen können welche Verantwortung tragen? Wer soll was erben?
  • Persönliche Wünsche: Medizinische Maßnahmen, Wohnsituation, Bestattung…

.

.

2. So hilft STC

Der STC-Notfallplan sorgt dafür, dass Sie mit all diesen Fragen nicht alleine dastehen. Durch umfassende Beratung und ausführliche Vorsorgegespräche schafft STC einen sicheren Rahmen, in dem Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass Ihnen wichtige Entscheidungen einfach abgenommen werden. Nehmen Sie den STC-Notfallplan in Anspruch, können Sie entspannt in die Zukunft blicken.

.

3. Kontaktaufnahme

Sie haben Fragen zur umfassenden Vorsorge, interessieren sich für den STC-Notfallplan oder wünschen weitere Informationen? Füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen – einfach und kostenlos.

Ihr Name (Pflichtfeld):

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld):

Ihre Telefonnummer:

Zeitpunkt des gewünschten Rückrufs:

Betreff:

Ihre Nachricht: