Logo STC
Kontakt
Logo STC
Kontakt

Berufsunfähigkeit Handwerker

Schützen Sie sich vor einem Berufsausfall.
Betriebshaftpflicht

Ihr Ansprechpartner zur Arbeitskraftsicherung

Wir von STC wissen, dass Ihre Zeit ein wertvolles Gut ist und nicht in aufwendigen Diskussionen mit Versicherungsunternehmen verbraucht werden sollte. Als alleiniger Ansprechpartner übernehmen wir daher sämtliche Bearbeitungsschritte im Versicherungsmanagement und verhandeln Konditionen, Rahmenverträge sowie gesonderte Klauseln, sodass Sie sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren können.
7.500 zufriedene Kunden
juristisches Know-How
ortsunabhängige Beratung
Starke körperliche Belastungen gehören im Handwerk zum Job. Doch damit gilt die Berufsgruppe der Handwerker*innen auch als besonders gefährdet, wenn es um Berufsunfähigkeit geht. Die Absicherung ist daher besonders wichtig, denn macht der Körper nicht mehr mit, sind keine oder nur unzureichende Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu erwarten. STC zeigt Ihnen unterschiedliche Alternativen der Absicherung.

Ausgangssituation: Berufsunfähigkeit Handwerker

Je nachdem, wie lange Sie bereits berufstätig sind und ob Sie ihren Beruf nicht mehr ausüben können, erhalten Sie eine Leistung aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Als Angestellter ist dies nach einer 5-jährigen „Wartezeit“ der Fall. Sind 5 Jahre Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt worden, steht Ihnen bei einer Erwerbsminderung eine Leistung aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu. Besonders die Berufsgruppe der Handwerker*innen muss diese oft in Anspruch nehmen, wie folgende Grafik zeigt:


STC-Makler
Team Vorsorge
Schreiben Sie uns Ihre Nachricht und Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden eine Antwort von uns.
02663 97995-0
vorsorge@stc-makler.de
Kontakt aufnehmen
Statistik-Erwerbsunfähigkeitsrente-768x471
©STC Research, Quelle: Statistisches Bundesamt
Laut dem deutschen Versicherungsbund betrug im Jahr 2019 die durchschnittliche Rentenhöhe bei voller Erwerbsminderung nur etwa 749,- €. Ausschlaggebend für den Anspruch auf gesetzliche Sicherung ist das Alter. Vor 1961 Geborene erhalten die Erwerbsminderungsrente, wenn sie in ihrem erlernten oder einem gleichwertigen Beruf nicht mehr arbeiten können. 1961 oder später Geborene erhalten die volle Erwerbsminderungsrente nur, wenn sie in keinem Beruf des gesamten Arbeitsmarktes (d.h. auch in Jobs, die schlechter bezahlt sind und/oder nichts mit Ihrer Ausbildung zu tun haben) mehr als drei Stunden täglich arbeiten können.

Die volle Erwerbsminderungsrente beträgt meist weniger als ein Drittel des letzten Bruttogehalts.
Wer drei bis sechs Stunden am Tag arbeiten kann, bekommt meist nur eine halbe Erwerbsminderungsrente.
Die staatliche Absicherung reicht also keineswegs aus. Private Vorsorge ist daher besonders wichtig für handwerklich Tätige, die durch die starken körperlichen Belastungen oft in die Erwerbsunfähigkeit rutschen.


Problem Berufsunfähigkeit Handwerker

Den wohl umfangreichsten Schutz bietet die Berufsunfähigkeitsversicherung. Doch für Handwerker*innen ist diese Art der Absicherung meist unbezahlbar. Für eine versicherte Berufsunfähigkeitsrente von 1.500,- € bezahlt ein Maurer laut Franke & Bornberg durchschnittlich knapp 400,- € Monatsbeitrag – fast dreimal soviel wie Bürokaufleute.

Die Unterschiede der Monatsbeiträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung nach Berufsgruppen:
Beispiel-BU-Beiträge
© STC Research, Quelle: Franke & Bornberg

Ist eine Absicherung trotz relativ hoher Beiträge möglich und erwünscht, finden Sie hier eine kurze Übersicht über die Berufsunfähigkeitsversicherung:

Leistung bei Berufsunfähigkeit > X % (nach dem gewählten Tarif)
Zahlung einer monatlichen Rente
Leistung unabhängig vom Grund der Berufsunfähigkeit (Krankheit, Unfall,…)
meist anspruchsvolle Gesundheitsfragen
bietet umfangreichen Schutz (Psyche, Rücken, usw.)

Absicherungsformen: Berufsunfähigkeit Handwerker

Ist eine Absicherung aufgrund von zu hohen Beiträgen oder Vorerkrankungen nicht möglich, sollten sich handwerklich Tätige auf jeden Fall über alternative Formen der Absicherung informieren. Da die körperlichen Anstrengungen bei Handwerkern gewöhnlich im Vordergrund stehen, bietet besonders die Grundfähigkeitsversicherung eine mögliche Alternative.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Für Angestellte bietet die Berufsunfähigkeit den wohl umfangreichsten Schutz, da die Leistung unabhängig vom Grund der Berufsunfähigkeit fällig wird. Alles was nicht ausgeschlossen ist, ist somit eingeschlossen. Ab einem bestimmten Grad der Berufsunfähigkeit (meist 50 %) wird dann eine monatliche Rente ausgezahlt.



Mehr Informationen
Schwere Krankheiten

Schwere Krankheiten

Die Schwere Krankheiten/ Dread-Disease-Versicherung bietet finanzielle Hilfe im Fall einer Erkrankung wie bspw. Krebs, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall. Für Handwerker ist sie besonders als Ergänzung zur Grundunfähigkeit geeignet, falls die Beiträge für eine Berufsunfähigkeit zu hoch sind.




Mehr Informationen
Grundunfähigkeitsversicherung

Grundunfähigkeitsversicherung

Knien, Bücken, Sachen heben oder der Gebrauch der Hände: Fähigkeiten, die für handwerklich Tätige besonders wichtig sind. Zusätzlich bietet sie einen meist günstigeren Beitrag und vereinfachte Gesundheitsfragen. Da durch diese Versicherung der Verlust der Arbeitskraft durch Krankheiten nicht abgedeckt ist, bietet sich die Kombination mit einer Schwere-Krankheiten-Absicherung an. Teilweise kann diese auch als Zusatzoption  gewählt werden.
Mehr Informationen
Erwerbsunfähigkeit

Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Die Private Erwerbsunfähigkeitsversicherung erweitert die meist unzureichenden Leistungen der gesetzlichen Absicherung im Falle des Verlusts der Arbeitskraft.

private Pflegeversicherung

Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung dient zur Absicherung gegen finanzielle Kosten, die bei einer Pflegebedürftigkeit entstehen. Zusätzlich zu der gesetzlichen Pflegeversicherung ist eine private Absicherung sinnvoll.
Pflegerente
Pflegetagegeld
private Unfallversicherung

Private Unfallversicherung

Die Private Unfallversicherung bietet auch in der Freizeit eine Absicherung gegen Unfälle mit schwerwiegenden Folgen.



Mehr Informationen

Wie kann STC Ihnen helfen? 

Wir ermitteln mit Ihnen Ihren persönlichen Bedarf und beraten Sie unverbindlich.
Wir kooperieren mit über 200 Kooperationspartnern, um so das passende Produkt für Ihre Bedürfnisse zu finden.
Die persönliche Beratung und die Vertragsunterzeichnung finden digital statt.
Sie wählen den Versicherer aus. STC erstellt Ihnen ein Angebot von mehreren Versicherern auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Wir unterstützen Sie in allen Lebenslagen

Sicher - Transparent - Clever
Zum Kontaktformular
Bildquellen:
© suwannar kawila/EyeEm, stock.adobe.com
© Jacob Lund, stock.adobe.com
© Maha Heang 245789, stock.adobe.com
© Syda Productions, stock.adobe.com
© Drobot Dean, stock.adobe.com
© chokniti, stock.adobe.com
© gstockstudio, stock.adobe.com

© 2014-2022 STC GmbH
magnifiercrossmenu