Logo STC
Kontakt
Logo STC
Kontakt

Pflegerente vs. Pflegetagegeld

Wie unterscheiden sich Pflegerente und Pflegetagegeld?
STC
Stand: 
März 16, 2016
-
2 min
lesen

Pflege kostet. Das Ausmaß wird den meisten Menschen allerdings erst bei Eintritt klar. Weil die gesetzliche Versicherung nur Bruchteile übernimmt, sollte sich jeder schon frühzeitig mit den Vorsorgemöglichkeiten beschäftigen. Unter einer Vielzahl an Versicherungsformen entwickelten sich drei unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Pflegekostentarife
  • Pflegetagegelder
  • Pflegerente

Für einen Überblick stellen wir Ihnen folgend das Pflegetagegeld und die Pflegerentenversicherung gegenüber. Die Feststellung der Pflege verläuft nach den gesetzlichen Vorgaben und unterscheidet sich bei den Tarifen nur minimal. Daher liegt der Fokus auf den Leistungsunterschieden der Absicherungsmöglichkeiten

1. Zahlung der Leistungen

Wer eine Versicherung abschließt möchte auch Leistungen erhalten. Die Leistungen aus dem Pflegetagegeld und der Pflegerentenversicherung unterscheiden sich in einigen Punkten:

Pflegerente-Tagegeld-Tabelle-1 - Blogbeitrag
© STC Research

Die Pflegerente und das Pflegetagegeld unterscheiden sich vor allem in der Leistung. Wird in der Beurteilung und Bemessung des Bedarfes noch relativ einfach zwischen einem monatlichen Wert (Pflegerente) und einem Tagessatz (Pflegetagegeld) unterschieden, so weichen die Leistungen gerade im Todesfall und bei einer möglichen Rückzahlung erheblich voneinander ab.

Die Pflegerente ist nach den Grundsätzen der Lebensversicherung kalkuliert, in den Verträgen enthalten ist daher meist auch ein Anspruch für die Angehörigen im Todesfall. Im Falle einer möglichen Kündigung können zudem auch Beiträge (Rückkaufswert) an den Bezugsberechtigten zurückgezahlt werden. Das Pflegetagegeld sieht solche Leistungen nicht vor.

2. Beitragszahlung

Auch in der Beitragszahlung unterscheiden sich die Tarife voneinander:

Pflegerente-Tagegeld-Tabelle-2 - Blogbeitrag
© STC Research

Die unterschiedlichen Kalkulationsgrundlagen zwischen der Pflegerente und dem Pflegetagegeld haben unterschiedliche Ausprägungen der Beitragszahlungen zur Folge.

Beitragsstabilität ist bei der Pflegerentenversicherung zu erwarten, beim Pflegetagegeld hingegen ist es möglich, dass in regelmäßigen Abständen die Beiträge angepasst werden müssen. Steigt also der Leistungsbedarf für den Versicherer in Summe an, so werden zwangsläufig auch die Beiträge erhöht. Dieser Punkt ist gerade im Zusammenhang mit einer wachsenden Pflegewahrscheinlichkeit nicht außer Acht zu lassen.

Ablaufende Lebensversicherungen oder Sparvermögen, welches angelegt werden will kann zu einer einmaligen Beitragszahlung in eine Pflegerentenversicherung investiert werden. Der Schutz der Angehörigen vor den Kosten im Pflegefall, aber auch die Möglichkeit des Todesfallschutzes und der Zahlung eines möglichen Rückkaufswertes im Falle einer Kündigung bieten hier eine interessante Absicherungsform.

3. Welche Variante ist die beste für Sie?

 Jeder Mensch hat einen unterschiedlichen Bedarf an Versicherungsschutz – so auch Sie. Um herauszufinden, welche Absicherung von Pflegerisiken für Sie die beste ist, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen. Von der Ermittlung der konkreten Bedarfsgrößen, bis hin zur Beurteilung von Gesundheitsfragen und der Tarifempfehlung stehen wir Ihnen als kompetenter und anbieterneutraler Partner zur Seite.

4. Kontaktaufnahme

Sie haben Fragen zu den angesprochenen Tarifen oder wünschen ein konkretes Angebot? Dann rufen Sie uns an oder nutzen Sie direkt unser Kontaktformular.

STC-Makler
Schreiben Sie uns Ihre Nachricht und Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden eine Antwort von uns.
02663 97995-0
info@stc-makler.de
Kontakt aufnehmen

Das könnte Sie auch interessieren

Pflegebedürftigkeit
Ihre Zukunft in gute Hände legen: Vorsorge für die Pflegebedürftigkeit. Jeder dritte Mann und jede dritte Frau in Deutschland werden im Laufe ihres Lebens pflegebedürftig. Doch wie und warum kommt es dazu? Was steckt wirklich hinter dem Begriff „Pflegebedürftigkeit“? Wie läuft diese ab und vor allem wie können Sie sich vor den finanziellen Folgen schützen? STC verrät es Ihnen.
Mehr Informationen

Private Pflegerentenversicherung

Die Pflege eines geliebten Menschen kostet viel Zeit und Kraft. Aber eine gute Pflege ist oft nicht bezahlbar und nur teilweise durch die gesetzliche Pflegeversicherung abgedeckt. Die Pflegerentenversicherung bietet Absicherung gegen diese finanziellen Auswirkungen
Mehr Informationen

Pflegetagegeldversicherung

Die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt im Pflegefall nur einen Teil dieser anfallenden Kosten. Dadurch entsteht eine große Versorgungslücke, denn ein Pflegeheimplatz kostet in Deutschland durchschnittlich 1.800,- € bis 4.000,- € im Monat. Ist weder ein Vermögen, zusätzliches Einkommen noch eine private Pflegeversicherung vorhanden, sind die Kinder unterhaltspflichtig. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr Informationen

Ihr Ansprechpartner, vor allem im Schadenfall

Wir von STC wissen, dass Ihre Zeit ein wertvolles Gut ist und nicht in aufwendigen Diskussionen mit Versicherungsunternehmen verbraucht werden sollte. Als alleiniger Ansprechpartner übernehmen wir daher sämtliche Bearbeitungsschritte im Versicherungsmanagement und verhandeln Konditionen, Rahmenverträge sowie gesonderte Klauseln, sodass Sie sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren können.
7.500 zufriedene Kunden
juristisches Know-How
ortsunabhängige Beratung

Wir unterstützen Sie in allen Lebenslagen

Sicher - Transparent - Clever
Zum Kontaktformular
© styf, stock.adobe.com © lesterman, stock.adobe.com © Wellnhofer Designs, stock.adobe.com © Africa Studio, stock.adobe.com
© 2014-2022 STC GmbH
magnifiercrossmenuCookie Consent mit Real Cookie Banner